Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 23. Dezember

Deutscher Aktienmarkt schließt uneinheitlich

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt hat seine Gewinne am Dienstag nach einem festen Tagesverlauf zum Handelsschluss teilweise wieder abgegeben. Der Leitindex DAX schloss einen Tag vor Heiligabend mit einem Minus von 0,2 Prozent bei 4629 Punkten. Der MDAX verbesserte sich hingegen um 0,8 Prozent auf 5337 Zähler, und der TecDAX legte 1,5 Prozent auf 487 Zähler zu. Händler sprachen von einem ruhigen Geschäft angesichts des bevorstehenden Weihnachtsfestes.

Im TecDAX waren freenet gefragt und legten bis zum Handelsschluss 29,1 Prozent auf 4,39 Euro zu. Am Vorabend hatte Aufsichtsratschef Eckhard Spoerr seinen Weggang bekanntgegeben. Der Verkauf der DSL-Sparte dürfte nun schneller vorangehen, hieß es von Beobachtern. IDS Scheer gewannen 10,0 Prozent auf 5,50 Euro. Solon legten 9,0 Prozent auf 12,90 Euro zu. Auf der anderen Seite führten Q-Cells mit einem Minus von 5,4 Prozent auf 23,61 Euro die Verliererliste an.

Im Dax verloren allen voran erneut Volkswagen, die sich um 3,4 Prozent auf 260,00 Euro ermäßigten. Deutsche Börse gaben 2,0 Prozent auf 51,50 Euro nach. Die Papiere des Chipherstellers Infineon setzten nach der Einigung auf ein Rettungspaket für seine schwer angeschlagene Tochter Qimonda ihren Höhenflug fort. Sie stiegen um 15 Prozent auf 0,81 Euro. Deutsche Postbank verteuerten sich um 9,9 Prozent auf 13,85 Euro. DAX-Neuling Salzgitter legte auch am zweiten Tag seiner Zugehörigkeit deutlich zu und stieg um 8,0 Prozent auf 50,61 Euro.

Der Euro wurde am Abend zu 1,3968 Dollar etwas schwächer gehandelt. Zuvor hatte die Europäische Zentralbank einen Referenzkurs von 1,3978 Dollar festgestellt. Angesichts der dünnen Liquidität sollten die Wechselkursbewegungen nicht überbewertet werden, sagte ein Devisenhändler. Geringe Handelsmengen führten zu tendenziell überzeichneten Reaktionen.

An der New Yorker Wall Street drehten die Kurse nach anfänglichen Gewinnen leicht ins Minus. Um 18.00 Uhr MEZ notierte der Dow-Jones-Index um 0,4 Prozent leichter bei 8486 Punkten. Der technologielastige Nasdaq-Composite gab leicht um 0,2 Prozent auf 1527 Zähler nach.

(Redaktion)


 


 

Börse
Märkte
DAX
Konjunktur
Aktien
Wall Street

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Börse" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: