Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 4. September

Deutscher Aktienmarkt startet fester

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Freitag mit leichten Gewinnen in den Handel gestartet. Der Leitindex DAX stieg bis 9.15 Uhr um 0,6 Prozent auf 5333 Zähler. Der MDAX legte 0,6 Prozent auf 6691 Punkte zu, und der TecDAX verbesserte sich um 1,2 Prozent auf 693 Zähler. Nach Handelsbeginn erwarteten Händler allerdings ein eher zurückhaltendes frühes Geschäft. «Thema des Tages ist der US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag. Erst dann wird die eigentliche Richtung für den Tag und womöglich sogar die kommenden Wochen festgelegt», sagte ein Beobachter.

Die Kurse an der New Yorker Wall Street waren am Donnerstag dank einer Schlussrallye fester aus dem Handel gegangen und hatten sich damit etwas von vier verlustreichen Handelstagen erholt. Der Dow-Jones-Index stieg um 0,7 Prozent auf 9345 Zähler. Der Nasdaq-Composite ging um 0,8 Prozent auf 1983 Punkte nach oben.

Der Euro wurde am Morgen leichter zu 1,4258 Dollar gehandelt, nachdem die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag einen Referenzkurs von 1,4335 Dollar festgestellt hatte. Zuvor hatte die EZB am Donnerstag wie erwartet das Zinsniveau für den Euroraum bei 1,0 Prozent bestätigt, gleichzeitig aber die Wachstumsprognosen erhöht.

 Stärkster Gewinner im DAX waren Commerzbank mit einem Plus von 2,1 Prozent auf 6,80 Euro. Deutsche Post stiegen um 1,9 Prozent auf 11,61 Euro. Daimler legten 1,8 Prozent auf 30,85 Euro zu. Konzernchef Dieter Zetsche hatte in einem Interview angekündigt, auch nach 2010 noch Vorstandsvorsitzender bleiben zu wollen. Stärkster Verlierer waren RWE mit einem Minus von 0,6 Prozent auf 29,88 Euro. Hannover Rück verloren knapp 0,6 Prozent auf 29,88 Euro. Die Aktie wird künftig nicht mehr im DAX gelistet sein.

In der zweiten Reihe legten Puma 2,8 Prozent auf 201,09 Euro zu. Die Verlierer wurden auf der anderen Seite von Fuchs Petrolub mit einem Minus von 0,1 Prozent auf 49,17 Euro angeführt.

Im TecDAX führten Infineon die Gewinner mit einem Plus von 3,5 Prozent auf 3,72 Euro an. Die Aktie wird künftig wieder im DAX gelistet sein. Centrotherm legten 3,3 Prozent auf 28,20 Euro zu. Aixtron verbesserten sich um 2,5 Prozent auf 14,10 Euro. Unter Druck standen auf der anderen Seite Singulus mit einem Minus von 1,4 Prozent auf 2,19 Euro.

(Redaktion)


 


 

Euro
Donnerstag
DAX
Minus
Gewinner
Aktie
Dollar
MDAX
TecDAX
Deutsche Börse
Frankfurter Börse
Aktienmarkt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: