Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Statistische Bundesamt

Deutschland steigert Exporte nach China

(bo/ddp.djn). Deutschland hat im vergangenen Jahr offenbar deutlich mehr Waren nach China exportiert als 2007. Allein in den ersten elf Monaten seien Waren im Wert von 31,3 Milliarden Euro in das asiatische Land geliefert worden und damit 14,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden unter Berufung auf vorläufige Daten mit. Wichtigste deutsche Exportgüter waren Maschinen und Autos.

Nach Deutschland eingeführt wurden im gleichen Zeitraum den Angaben zufolge chinesische Waren im Wert von 54,3 Milliarden Euro, das entspricht einem Plus von 5,6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Aus China importiert wurden vor allem Datenverarbeitungsgeräte, Nachrichtentechnik, Radios, Fernsehgeräte und Spielwaren. Im Rennen um den inoffiziellen Titel des «Exportweltmeisters» lag China den Angaben zufolge von Januar bis November 2008 knapp hinter Deutschland. Auf Dollarbasis exportierte Deutschland in dem Zeitraum Waren im Wert von 1376 Milliarden US-Dollar in alle Welt. Die Gesamtexporte Chinas beliefen sich auf 1317 Milliarden Dollar.

(Redaktion)


 


 

Statistische Bundesamt
Exporte
Deutschland

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Statistische Bundesamt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: