Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Disziplinarverfahren

Lehrer wechselt wegen Auftritt in Porno an Schule außerhalb Fuldas

Ein Berufsschullehrer aus Fulda ist wegen seines Mitwirkens in einem Pornofilm beurlaubt worden. Vom kommenden Montag an werde er auf eigenen Wunsch an eine Schule außerhalb der Stadt versetzt, sagte Schulamtsleiter Michael von Rüden am Freitag im Gespräch mit dem Onlineportal des Hessischen Rundfunks, hr-online.

 Es handle sich um einen relativ jungen Lehrer. Der Film war laut Schulamt über das Internet abrufbar gewesen. "Das heißt, jeder Schüler kann sich diesen Film anschauen", sagte von Rüden weiter.

Gegen den Lehrer werde ein Disziplinarverfahren eingeleitet, um die Vorwürfe zu prüfen. Sein Auftritt in dem Film sei eine "unangenehme Situation" nicht nur für die Kollegen, Schüler und Eltern, sondern auch für den Lehrer selbst. Der Mann habe nach anfänglichem Leugnen inzwischen zugegeben, mitgespielt zu haben, sagte von Rüden. "Er hat das auch sehr bedauert und darauf hingewiesen, dass er an der Schule nicht mehr unterrichten wolle und könne."

(dapd)


 


 

Rüden
Film
Schüler

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lehrer" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: