Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Flankierende Alternativen

DZ Bank will Kapital nach Milliardenverlust in 2008 erhöhen

(bo/ddp-hes). Die DZ Bank will wegen eines Milliardenverlustes im vergangenen Jahr ihr Kapital um bis zu eine Milliarde Euro erhöhen. Ein entsprechender Vorschlag soll dem Aufsichtsrat am 18. Februar gemacht werden. Weitere «flankierende Alternativen» würden geprüft, teilte das Spitzeninstitut der Volks- und Raiffeisenbanken am Dienstag in Frankfurt am Main mit.

Der Nettoverlust 2008 belaufe sich nach hohen Abschreibungen auf etwas mehr als eine Milliarde Euro. Hintergrund sei die Zuspitzung der Finanzmarktkrise und damit verbundene Belastungen aus Engagements unter anderem bei Lehman Brothers.

Die Anteilseigner der DZ Bank haben nach Angaben der Bank grundsätzlich bereits ihre Zustimmung zu einer Kapitalerhöhung signalisiert. «Wir sehen die Bereitschaft unserer Eigentümer, uns mit Kapital zu unterstützen, als Ausdruck des genossenschaftlichen Prinzips, Herausforderungen nach Möglichkeit aus eigener Kraft zu bewältigen», sagte der DZ-Vorstandsvorsitzende Wolfgang Kirsch. Die Bilanz des abgelaufenen Jahres will die Bank Anfang März vorlegen.

(Redaktion)


 


 

flankierende Alternativen
DZ Bank
Milliardenverlust

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "flankierende Alternativen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: