Weitere Artikel
Pkw-Markt

Einbruch bei Zahl der Pkw-Zulassungen zum Jahresende

(bo/ddp.djn). Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat den schwachen deutschen Pkw-Markt 2008 zum Jahresende stärker als erwartet getroffen. Der November-Einbruch der Zahl der Neuzulassungen um 17,7 Prozent verwandelte das letzte kleine Plus zum Vorjahr - dem bislang schwächsten seit der Wiedervereinigung - in ein Minus von 1,5 Prozent. Im Schlussmonat 2008 ist keine Besserung in Sicht, eher ein neuer Tiefstand und damit eine noch schlechtere Jahresbilanz als 2007, wo 3,146 Millionen Neuzulassungen gezählt wurden.

Für Dezember gehe man «von einem anhaltenden Rückgang der Zahl der Neuzulassungen» aus, räumte der Präsident des Branchenverbandes VDA, Matthias Wissmann, schon zu Monatsbeginn ein. Damit werde man «das Vorjahresniveau nicht erreichen und knapp unter 3,1 Millionen Einheiten liegen». Auch die befristete Kfz-Steuerbefreiung für Neuwagen, Rabattaktionen, Sonderprämien und Eigenzulassungen vieler Hersteller und Händler dürften daran nicht viel ändern.

 In diesem krisengeschüttelten Markt haben sich VW und sein Bestseller Golf noch am besten behauptet. Unter den Top Ten der Modelle ist der Golf erneut klarer Sieger - mit haushohem Vorsprung von über 120 300 Zulassungen auf die Mercedes C-Klasse. Mit 213 120 Verkäufen kam er schon bis auf 1247 Zulassungen an den Gesamtwert 2007 heran. Die neue C-Klasse rückte mit zusätzlichen 14 550 Neuanmeldungen fünf Ränge nach vorn. Auch der A4 auf Rang 3 ließ mit plus 7390 Wagen die deutlich nachlassenden VW Passat (-18 000) und BMW 3er (-20 500) hinter sich. Der BMW 1er, im Vorjahr noch 15. der Rangliste, setzte mit zusätzlich gut 15 200 Zulassungen seine Aufholjagd fort und rückte als bester Kleinwagen in das führende Sextett auf, noch vor dem einstigen Golf-Rivalen Opel Astra.

Der erfolgreichste Newcomer ist der VW Tiguan. Seit Jahresbeginn fand der SUV 32 622 Käufer, allein 3690 im Krisenmonat November. Der kleine Fiat 500 knüpfte mit bislang 16 658 Zulassungen erfolgreich an den kultigen Vorgänger an. Auf Rang 3 schob sich Hyundais Kleinwagen i10 mit 8148 Wagen vor. Der Riesensprung von 3107 Zulassungen im November, der ihn zum monatsbesten Mini vor dem smart fortwo machte, ging laut Herstellerangaben aber vor allem auf «strategische Verkäufe» und Tageszulassungen zurück. Auf Rang 4 taucht mit dem kompakten Dacia Sandero (seit Juni 5619 Käufer) auch ein Billigauto in der Bestenliste auf. Beachtlich auch die 5011 Zulassungen für den neuen SUV Ford Kuga seit Juni.

Furore machten im Herbst jedoch besonders der VW Scirocco, Mercedes GLK und Opel Insignia. Die Neuauflage des legendären VW-Sportcoupés kam auf 3397 Verkäufe seit dem Spätsommer, der Mercedes-Geländewagen auf 3020. Das Opel Mittelklasse-Modell, von einer europäischen Jury soeben zum «Auto des Jahres 2009» gekürt, fand in seinen ersten zwei Verkaufsmonaten schon 1952 Käufer, allein 1575 davon im November.

Bei den Herstellern führt die Marke VW mit 0,7 Prozent Plus zum Vorjahr und 567 307 Zulassungen per 30. November die Bestenliste überlegen vor Mercedes (+0,9 Prozent/309 703 Anmeldungen) und BMW/Mini (+0,7 Prozent/262 544) an. Die von Finanzproblemen geschüttelte GM-Tochter Opel rettete nach einem November-Absturz um 36 Prozent mit 238 295 Neuanmeldungen seit Januar (-8,7 Prozent) knapp Rang vier vor Audi (+0,3 Prozent/230 426 Zulassungen) und Ford. Die Kölner legten sogar um 3,2 Prozent auf 200 615 neue Pkw und Kombi bis Ende November zu. Als beste Importeure übertrafen Renault/Dacia (138 681 Zulassungen) und die VW-Tochter Skoda (110 735) auf den Rängen 6 und 7 die 100 000er Marke.

An diesem Ranking dürfte sich in der Schlussbilanz nicht mehr viel ändern. Acht von zwölf Spitzenplätzen bei den Pkw-Segmenten für VW-Marken in der November-Liste des Kraftfahrt-Bundesamtes, klare Dominanz des Wolfsburger Konzerns bei den Leser- und Experten-Wertungen des «Goldenen Lenkrads» und der «Auto Trophy 2008» für die besten automobilen Neuheiten deuten darauf hin, dass Volkswagen 2009 seine führende Rolle auf dem deutschen Markt, für den nur noch 2,9 Millionen Neuzulassungen prognostiziert werden, sogar ausbauen kann.

(Redaktion)


 


 

PKW-Markt
Pkw-Zulassungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "PKW-Markt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: