Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Bizz Tipps Bizz-Wissen
Weitere Artikel
Krippenplätze werden billiger

Erhebliche Ersparnis für junge Familien

(bo/ots). Einen weitreichenden Beschluss zur besseren Vereinbarung von Familie und Beruf hat die Stadt Frankfurt am Main gefasst. Vorbehaltlich der Zustimmung der Stadtverordnetenversammlung werden die Elternentgelte im nächsten Jahr für alle so genannten U-3-Plätze in Krippen, Krabbelstuben und altersgemischten Kindergartengruppen unabhängig von der Trägerschaft abgesenkt und harmonisiert.

Während bisher für Krippen und Krabbelstuben das monatliche Entgelt für die ganztägige Betreuung bei 373 Euro und bei altersgemischten Gruppen bei 296 Euro lag, beträgt der Ganztagsplatz ab 1. Januar künftig 198 Euro. "Mit dieser erheblichen Gebührensenkung kommen wir den jungen Eltern sehr entgegen, ermöglichen ihnen den Schritt in die Berufstätigkeit sowie die frühkindlichen Förderung der Kleinsten", freute sich Bürgermeisterin Jutta Ebeling. Für die U-3-Plätze werden die Entgelte wie bisher unabhängig vom Einkommen der Eltern erhoben. Darüber hinaus gelten natürlich weiterhin die Unterstützungsleistungen im Rahmen der wirtschaftlichen Jugendhilfe.

Während das monatliche Elternentgelt für den Ganztagsplatz 198 Euro betragen wird, kostet es für den Teilzeitplatz (2/3-Platz) 158 Euro und für den Halbtagsplatz 138 Euro. Besuchen mehrere Kinder einer Familie Kindertageseinrichtungen, wird es günstiger: bei zwei Kindern wird ein ermäßigtes Entgelt in Höhe von achtzig Prozent, bei drei und mehr Kindern in Höhe von sechzig Prozent erhoben. Diese „Geschwisterermäßigung“ gilt auch für die pädagogische Betreuung von Kindern in Kindertagespflege und für die erweiterte Betreuung an Grundschulen.

Da für die nächsten Jahre ein enormer Platzausbau für Unter-Dreijährige vorgesehen ist, werden auch die bereinigten Mehrkosten von 5,3 Millionen Euro im Jahre 2009 auf 9,8 Millionen Euro im Jahre 2012 steigen. Für das Jahr 2009 sind die zusätzlichen Finanzmittel im Haushalt bereits berücksichtigt.

"Alles in allem", so die Bürgermeisterin, "ist dies ein guter Tag für die Familien in Frankfurt. Frankfurt am Main profiliert sich als Familienstadt".

(Redaktion)


 


 

Krippen
Kindergarten
Beschluss
Frankfurt
Elternentgelt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Krippen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: