Weitere Artikel
Abschied

GM-Europa-Chef Forster verlässt den Konzern

(bo/ddp.djn). Der Europa-Chef des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM), Carl-Peter Forster, verlässt einem Magazinbericht zufolge den Konzern.

Grund dafür sei der plötzliche Schwenk des GM-Verwaltungsrats, der Opel nun doch nicht an das Magna-Konsortium verkaufen will, berichtete das Internetportal «Spiegel Online» am Freitag ohne Angabe von Quellen. Eine Sprecherin von GM Europe wollte sich auf Anfrage nicht zu dem Bericht äußern. GM schickt dem Bericht zufolge nun Nick Reilly als Sanierungsbeauftragten nach Europa. Reilly sei bislang für das Asiengeschäft und für die Marke Chevrolet verantwortlich.

(Redaktion)


 


 

Nick Reilly
Bericht
Europa-Chef

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Nick Reilly" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: