Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
US-Bank Lehman Brothers

Experte sieht auch deutsche und europäische Banken in Gefahr

(bo/ddp.djn). Der Leiter des Center for Financial Studies, Jan Pieter Krahnen, sieht nach der Pleite der US-Bank Lehman Brothers und angesichts der Schieflage des US-Versicherers AIG auch deutsche und europäische Geldinstitute in Gefahr. Zwar habe sich die direkte Ansteckungsgefahr durch Lehman Brothers' Insolvenzantrag nicht erhöht, sagte Krahnen der «Frankfurter Rundschau» (Dienstagausgabe) laut Vorabbericht.

Das indirekte Ansteckungsrisiko über den Markt für Kreditderivate, sogenannte Credit Default Swaps (CDS), auf dem auch AIG und Lehman tätig seien, sei aber sehr groß. «Wenn das Vertrauen in den CDS-Markt erschüttert ist, wird das auch für die europäischen und deutschen Banken sehr unangenehme Folgen
haben», sagte Krahnen.

Die Kreditderivate könnten kein Systemrisiko tragen, sagte der
Finanzprofessor weiter. Weder die Emittenten, noch die Käufer hätten
sich überlegt, was passiert, wenn eine ganze Gruppe von Anleihen
gleichzeitig ausfällt. Auch die Aufsichtsbehörden seien mit den sehr
komplexen Kreditderivaten überfordert gewesen. «Diese
Undurchschaubarkeit war von manchen Banken durchaus gewollt», sagte
Krahnen. «Es ging oft auch darum, Risiken an Parteien zu verschieben,
deren Risikomanagement weniger gut war.»

(rheinmain)


 


 

Lehman Brothers
Jan Pieter Krahnen
Center for Financial Studies
AIG

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lehman Brothers" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: