Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
Fachkräftemangel im Mittelstand

Jede dritte Verbundgruppe muss offene Stellen unbesetzt lassen

Während sich die deutschen Mittelstandskooperationen im Einzelhandel und Handwerk weiter auf Wachstumskurs befinden, sind auch diese Unternehmen vom Fachkräftemangel betroffen.

Jede dritte Kooperation kann offene Stellen nicht qualifiziert besetzen. Das zeigt die aktuelle Konjunkturumfrage von DER MITTELSTANDSVERBUND - ZGV und dem Wirtschaftsmagazin Der Handel (Deutscher Fachverlag GmbH, Frankfurt am Main).

Die Personalsuche trübt demnach die gute wirtschaftliche Bilanz des Mittelstands im zweiten Quartal. 76 Prozent der befragten Verbundgruppen konnten ihr Umsatzvolumen steigern. Für das dritte Quartal rechnen 59 Prozent der befragten Kooperationen mit einem Umsatzplus. Auch die Ertragslage entwickelte sich positiv. Nachdem 54 Prozent der Verbundgruppen ihre Gewinne im zweiten Quartal steigern konnten, erwartet jede zweite Gruppe auch für das dritte Quartal steigende Erträge.

Aber die Personalengpässe könnten die positive Entwicklung bremsen. Jede dritte Kooperation (35 Prozent) musste im vergangenen Quartal offene Stellen unbesetzt lassen. Die Antwort auf den
Fachkräftemangel: 77 Prozent der Kooperationen verstärken den Einsatz bei der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, 54 Prozent engagieren sich intensiver bei der Ausbildung junger Menschen.

(Redaktion)


 


 

Quartal
Kooperation
Verbundgruppe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Quartal" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: