Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Erfolgsfaktor Familie

Familienfreundliches Handeln – gut für Mensch und Wirtschaft DGB, IHK und Stadt unterzeichnen in Hanau gemeinsame Erklärung

Die jährliche Sitzung des Beirates "Lokales Bündnis für Familien" haben Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB), Industrie- und Handelskammer Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern (IHK) und die Stadt Hanau genutzt, um eine gemeinsame Erklärung "Familienfreundliches Handeln – gut für Mensch und Wirtschaft" zu unterzeichnen.

DGB-Regionsvorsitzender Frank Hermann, IHK-Geschäftsführer Hartwig Rohde und Oberbürgermeister Claus Kaminsky bekräftigten mit ihren Unterschriften, dass künftig jede inner- und außerbetriebliche Initiative, die zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beträgt, gefördert werden soll.
Alle drei Unterzeichner verstehen sich demnach auch als Ansprechpartner für Familien, Arbeitgeber, Beschäftigte und Betriebsräte, die sie nach Möglichkeit unterstützen und begleiten wollen bei Maßnahmen, die geeignet sind, die Situation von Familien zu verbessern.

In der Erklärung heißt es: "Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein wichtiger Faktor für die Zufriedenheit der Menschen und die wirtschaftlichen Entwicklungsperspektiven einer Region. Die Familienfreundlichkeit eines Unternehmens stellt ein durchaus entscheidendes Kriterium für potentielle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen dar. In Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels gewinnen Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Betriebe immer größere Bedeutung, sie werden zu ökonomischen Erfolgsfaktoren."

Die Erklärung ist ein Ergebnis der gemeinsamen Arbeit im Hanauer "Lokalen Bündnis für Familie". Dieser Zusammenschluss ist seinerzeit aus dem Zeitenprojekt hervorgegangen, das deutlich werden ließ, welche zentrale Rolle das Thema Zeit für die Lebensqualität für Familien ist.
Der Beirat des Lokalen Bündnisses wiederum ist ein hochkarätig besetztes Gremium, in dem auch nach Abschluss des Zeitenprojektes unter der Schirmherrschaft von OB Kaminsky Vertreter der kommunalen Betriebe, der IHK, der Kreishandwerkerschaft, des Einzelhandels, der Kirchen, der Gewerkschaften sowie der Wohlfahrtsverbände zusammenarbeiten, um die Lebensbedingungen für Familien in dieser Stadt zu verbessern.

Wie die Stadt Hanau und Hanauer Unternehmen schon heute durchaus Vorbildfunktion für andere Kommunen und Firmen übernehmen können, machen die letzten Erfolge im bundesweiten Wettbewerb 2008 "Erfolgsfaktor Familie" deutlich sichtbar. Die Stadt Hanau und die Firma Heraeus hatten es bis in die Endrunde geschafft, aus der das Traditionsunternehmen dann als Siegerin hervorging.

Dass man sich aber auf seinen Lorbeeren nicht ausruhen will, zeigen die weiteren Beschlüssen. So hat der Beirat der jüngsten Sitzung entschieden, dass sich das Hanauer Bündnis am bundesweiten Aktionstag "Familie und Zeit" am 15. Mai 2009 mit einem eigenen Programm beteiligen wird.
Im kommenden Jahr wird auch erstmals eine gemeinsame Informationsbörse mit dem Main–Kinzig-Kreis-Bündnis zum Wiedereinstieg in den Beruf stattfinden. Schließlich soll nach den Plänen des Beirats im Jahr 2010 eine internationale Konferenz zum Thema "Work-Life-Balance" in der Brüder-Grimm-Stadt stattfinden.

Quelle: Stadt Hanau

(Redaktion)


 


 

Lokalen Bündnis für Familie
Lebensbedingungen für Familien
Hanau
Familienfreundlichkeit
Deutscher Ge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Lokalen Bündnis für Familie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: