Weitere Artikel
340 Arbeitsplätze gestrichen

Fast ein Viertel der Jobs bei Knaus Tabbert soll wegfallen

(bo/ddp-hes). Der Insolvenzverwalter des Wohnwagenherstellers Knaus Tabbert will 340 der bislang 1600 Arbeitsplätze streichen. Am stärksten davon betroffen wäre die Firmenzentrale in Jandelsbrunn in Niederbayern. Hier sollen 300 der 780 Stellen wegfallen, wie ein am Freitag in München vorgestelltes Restrukturierungskonzept für das insolvente Unternehmen vorsieht. Am osthessischen Standort Sinntal-Mottgers sind demnach rund 80 Jobs gefährdet.

Am Standort Nagyoroszi in Ungarn hingegen könnte es sogar zu
Aufstockungen kommen. Das sieht das unverbindliche Konzept vor, das
Insolvenzverwalter Michael Jaffé mit Unterstützung der
Unternehmensberatung Roland Berger ausgearbeitet hat.

Auf dieser Basis sollen nun Gespräche mit potenziellen Investoren
geführt werden. «Wir können derzeit noch nicht sagen, ob wir dieses
Konzept auch wie geplant umsetzen können. Es steht und fällt damit,
dass wir einen oder mehrere Investoren finden, die das mittragen»,
sagte Jaffé. Es gebe zwar derzeit noch rund zehn ernsthaftere
Interessenten, aber ein verbindliches Angebot liege noch nicht vor.
«Wir wollen noch vor Weihnachten Klarheit darüber haben, ob und in
welcher Form Knaus Tabbert fortgeführt werden kann», sagte der
Insolvenzverwalter.

Jandelsbrunn steht besonders unter Druck, weil dort die von der
Absatzkrise am stärksten betroffenen Wohnmobile hergestellt werden.
Die anderen Standorte produzieren demnach vor allem Campinganhänger.
Ein Sprecher betonte, die letztendliche Festlegung der Arbeitsplätze
an den Standorten könne sich noch erheblich verändern. Das hänge
davon ab, welche Schwerpunkte ein möglicher Investor setze.

Bis Ende des Jahres erhalten die mehr als 1100 Arbeitnehmer an den
deutschen Standorten noch Insolvenzgeld vom Staat. Die Produktion
ruht derzeit, sie soll aber ab Februar 2009 wieder aufgenommen
werden, wenn eine Übernahme zustande kommt. Ab Januar soll der
überwiegende Teil der Mitarbeiter in eine Transfergesellschaft
überführt werden.

(rheinmain)


 


 

Knaus Tabbert
Wohnwagenhersteller
Sinntal-Mottgers
Jandelsbrunn
Wohnwagen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Knaus Tabbert" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: