Weitere Artikel
"Shorts at Moonlight"

Kurzfilmfestival – Eröffnung auf der Höchster Schlossterrasse

Das Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight beginnt seine open Air Saison in verschiedenen Schlössern und Parks der Region Frankfurt Rhein Main wieder in Höchst auf der Schlossterrasse.

Vom 13.-17. Juli werden an 5 Abenden jeweils 7 Kurzfilme gezeigt.
In den neun Jahren, in denen das Festival durch den Hofheimer Verein ausgerichtet wird, ist das Kurzfilmfestival Shorts at Moonlight zu einem der beliebtesten in Deutschland geworden. Ausschlaggebend dafür ist die Kombination von erstklassigen Kurzfilmen in einer unterhaltsamen Mischung mit besonders schönen Veranstaltungsorten.

Wenn auch die Filme täglich wechseln, so erwartet das Publikum doch allabendlich die gleiche Dramaturgie: Humorvolle Filme am Anfang, gefolgt von Spannung, Drama oder auch Dokumentation und zum Abschluss wieder Humor. "Damit man gut gelaunt nach Hause geht aber auch etwas gesehen hat, was dem Zuschauer etwas gibt, das ihn bewegt und beschäftigt und nicht einfach so vorbei plätschert" so Festivalleiterin Gudrun Winter.

Das Programm bietet so viel Abwechslung, wie es nur mit Kurzfilmen zu machen ist. Die meist jungen Filmemacher erzählen ihre Geschichten frei heraus, ohne Rücksicht auf Werbeumfeld oder Sendeplatzbeschreibung. Die stets originellen Kurzfilme kommen daher frisch und teilweise auch frech daher.

Wer mehr zu den Filmen erfahren will, kann das Programm auf der website des Festivals www.kurzfilmfestival.de vollständig einsehen. Das gilt auch für die folgenden Programme in Hofheim, Wiesbaden und Mainz. Insgesamt werden bis zum Finale im Kurfürstlichen Schloss in Mainz am 13. August rund 100 Kurzfilme gezeigt die mit ihrem Ideenreichtum inspirieren und durch ihre Qualität überzeugen.

Dabei kann man auch teilweise prominente Schauspieler in ungewohnten Rollen erleben, wie z.B. Heinrich Schafmeister als Bademeister in „Ein Bad voll Liebe“ am 17. Juli oder Oliver Korritke als Volksmusikstar in „Hard Stuff“ am 28.Juli.

Stets tragen besonders stimmungsvolle und attraktive Veranstaltungsorte zum „Wohlfühl-Ambiente“ der Kurzfilmabende bei. Es wird viel gelacht und nach jedem Film applaudiert. Auch das Ausfüllen der Stimmzettel ist eine vom Publikum gern wahrgenommene Möglichkeit, teilzunehmen an der Wahl des Gewinners des Skoda Kurzfilmpreises, der am Ende des Festivals in Mainz verliehen wird. Neu ist in diesem Jahr der Veolia-Kurzfilmpreis, der ebenfalls mit 2 500 Euro dotiert ist. Auch hier wird der Gewinner vom Publikum bestimmt. Die Preisverleihung findet im Biebricher Schloss in Wiesbaden statt.

Jeder Abend beginnt um 20 Uhr mit Musik, oft live, Filme werden dann ab Einbruch der Dunkelheit gezeigt. Für das leibliche Wohl der Besucher ist vor Ort gesorgt und der Veranstalter ist auch auf nicht ganz so laue Sommernächste vorbereitet und hält Decken und Regencapes kostenlos bereit, außerdem gibt es auch noch ein Filmzelt oder die Möglichkeit ins Schloss zu gehen, wenn das Wetter gar so schlecht ist. Einzelkarten kosten 8 Euro. Der Festivalpass für alle 17 Vorstellungen kostet 20 Euro.

Termine
13. – 17. Juli Höchst, Schloss, Schlossterrasse
27. – 31. Juli Hofheim, Rathauspark
3. – 7. Aug. Wiesbaden, Biebricher Schloss, Park
12. + 13. Aug. Mainz, Kurfürstliches Schloss, Innenhof

Weitere Informationen unter: www.kurzfilmfestival.de

(Kurzfilmfestival e.V.)


 


 

Kurzfilmabende
Mainz
Festival
Film
Wiesbaden
Publikum
Juli
August

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kurzfilmabende" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: