Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing Marketing News
Weitere Artikel
„Ein Fall für zwei”

FFH-Sportchef in ZDF-Krimi

(bo/FFH). Chris Berdrow (38), Sportchef von Hessens Privatsender HIT RADIO FFH, treibt einen der erfolgreichsten Privatdetektive TV-Deutschlands, Josef Matula (Claus-Theo Gärtner, 65), zur Verzweiflung. Zu sehen und hören ist dies am morgigen Freitag um 20.15 Uhr in der ZDF-Krimiserie „Ein Fall für zwei“, Folge 253, „Bittere Erkenntnis“.

FFH-Sportreporter Chris Berdrow ist im „Zweiten“ zwar nicht zu sehen - aber, klar, als Radio-Mann zu hören. Berdrow: „Die TV-Kollegen brauchten für eine Szene eine Radio-Reportage von einem DFB-Pokalspiel Schalke 04 gegen Eintracht Frankfurt. Die habe ich natürlich gerne gemacht - und es ging hoch her. Das Spiel gab's gar nicht, ich hab's mir ausgedacht. Mit Lattenkrachern und vielen Torszenen.“ Vor zwei Jahren war der FFH-Redakteur, der regelmäßig von allen Eintracht-Heim- und Auswärtsspielen berichtet, zum ersten Mal im Autoradio von TV-Detektiv Josef Matula. Der FFH-Reporter musste über ein „dummes“ Gegentor der Eintracht berichten, damit Matula sich laut Drehbuch ärgern konnte. Berdrow: „Ich bin ein großer Krimi-Fan, mit ,Ein Fall für zwei' aufgewachsen. Toll finde ich vor allem die vielen Szenen, die in Frankfurt und Umgebung spielen.“ In der morgigen Folge „Bittere Erkenntnis“, produziert von Odeon TV (Wiesbaden), versuchen Matula und Rechtsanwalt Dr. Lessing (Paul Frielinghaus) ihren Mandanten Jens Volkert (Henning Baum) vom Vorwurf der Vergewaltigung der attraktiven sechzehnjährigen Hanna Ziegler (Vanessa Berthold) zu entlasten.

(rheinmain)


 


 

HIT Radio FFH
Chris Berdrow
Ein Fall für Zwei

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "HIT Radio FFH" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: