Weitere Artikel
Ausblick

Finanzkrise trübt Aussichten der Tourismusbranche

(bo/ddp-hes). Die Finanzkrise hat auch Auswirkungen auf die deutsche Tourismusbranche. «Unsere Aussichten für das nächste Jahr sind getrübt», sagte der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes (DTV), Reinhard Meyer, am Donnerstag beim Deutschen Tourismustag in Kassel. Die Tourismusbranche verbuchte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in den ersten acht Monaten dieses Jahres - ähnlich wie in den Vorjahren - einen Zuwachs an Übernachtungen von drei Prozent.

«Wir haben aber Sorge, dass da etwas wegbricht«, sagte DTV-Hauptgeschäftsführerin Claudia Gilles. Der DTV registriert nach eigenen Angaben bereits weniger Buchungen amerikanischer Gäste, weitere Einbußen werden bei Geschäftsreisen erwartet. Der Verband habe mit Blick auf die aktuelle Situation gehofft, »dass im Konjunkturprogramm der Bundesregierung etwas für den Tourismus getan worden wäre«, sagte Meyer. Doch diese Hoffnung habe sich nicht erfüllt.

Meyer appellierte an die Verbraucher, Urlaubsreisen nicht ganz zu streichen, sondern statt Ziele im Ausland Angebote im Inland zu wählen: »Urlaubmachen in Deutschland ist das beste Konjunkturprogramm». Deutschland sei bereits jetzt - vor Spanien und Italien - das beliebteste Urlaubsziel der Bundesbürger.

(rheinmain)


 


 

Finanzkrise
Reisegeschäft
Tourismus
Branche
Buchungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Finanzkrise" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: