Weitere Artikel
Firmenpleiten

Zahl der Insolvenzen steigt auch im August

(bo/ddp.djn). Die Zahl der Unternehmens- und Verbraucherinsolvenzen in Deutschland ist auch im August gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte, wurden von den Amtsgerichten 2619 Firmenpleiten gemeldet.

Das sind 12,3 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Bereits im Juli hatte die Zahl der zahlungsunfähigen Unternehmen um 10,4 Prozent zugenommen. Die gemeldeten Verbraucherinsolvenzen stiegen im August um 0,3 Prozent auf 7858 Fälle.

Insgesamt wurden nach Angaben der Behörde zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen 12 874 Insolvenzen registriert. Das waren 3,5 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger stiegen auf 4,3 Milliarden Euro gegenüber 2,2 Milliarden Euro im August des Vorjahres.

Von Januar bis August wurden 21 807 Firmenpleiten sowie 65 710 Insolvenzen von Verbrauchern gemeldet. Ohne Nordrhein-Westfalen, wo die Gerichte nach Angaben der Statistiker im ersten Quartal 2008 Insolvenzen des Jahres 2007 nachgemeldet haben, stieg von Januar bis August die Zahl der Unternehmensinsolvenzen um 15,5 Prozent, die Verbraucherinsolvenzen nahmen dagegen um 1,1 Prozent ab. Die Gesamtzahl der Insolvenzen lag in den Monaten Januar bis August 2009 um 2,2 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

(Redaktion)


 


 

August
Insolvenzen
Firmenpleiten
Verbraucherinsolvenzen
Vorjahres
Milliarden Euro
Unternehmensinsolvenzen
Januar
Angaben

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "August" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: