Weitere Artikel
Arabia Felix meets Hessen

Jemen zu Gast in Frankfurt am Main

Zum Abschluss einer 14-tägigen Roadshow durch Europa mit vorhergehenden Stationen in Großbritannien, Frankreich und Italien, ging es Ende Oktober auch in Deutschland – genauer gesagt in Frankfurt – ganz orientalisch zu. Am 29. und 30. Oktober 2009 wurde ein Märchen aus Tausendundeiner Nacht wahr, als der Jemen, dem man einst den Beinamen Arabia Felix gab, in Hessen zu Gast war. In einem Zelt auf dem Vorplatz des Frankfurter Hauptbahnhofes hat eine kostenfreie Fotoausstellung Lust auf das Reiseland an der Südspitze Arabiens gemacht – dazu gab es Livemusik und Tanzdarbietungen sowie kunstvolle Henna-Malerei.


Kaum ein arabisches Land ist so facettenreich in seiner Landschaft, Architektur und Kultur – und zugleich so fest in seinen Traditionen verwurzelt: Der Jemen, Heimat des Kaffees und Weihrauchs, ist bekannt für seine lang zurückreichende wechselvolle Geschichte, seine kulturellen Schätze und die Schönheit seiner Natur.

Verbinden viele mit dem Land an der Südspitze Arabiens vor allem weitläufige Wüsten, karge Landschaften und schroffe Berge, so überraschen vor Ort Landstriche mit saftig-grünen Berghängen, die mittels Terrassenfeldern zu einer faszinieren Kulturlandschaft geformt wurden – und Teile Jemens zu den fruchtbarsten Regionen der arabischen Halbinsel machen.

Allgemeine Jemen-Informationen im Internet unter www.yementourism.com

Quelle: C&C Contact & Creation GmbH

Kontakt: http://www.cc-pr.com/presseraum/jemen/basis_jemen.html

(Redaktion)


 


 

Frankfurt am Main
Frankfurt
Arabia Felix
Südspitze Arabiens
Jemen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Frankfurt am Main" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: