Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 4. November

Aktienmarkt startet nach Fed-Entscheidung freundlich

(bo/dapd). Der deutsche Aktienmarkt ist am Mittwoch wie erwartet freundlich in den Handel gestartet. Nach der Entscheidung der US-Notenbank, die Geldmenge auzuweiten, stieg der Leitindex DAX bis 9.15 Uhr um 1,2 Prozent auf 6.697 Punkte.

Zum Handelsstart hatte der Index ein neues Jahreshoch bei 6.706 Zählern markiert. Der MDAX legte 0,8 Prozent auf 9.448 Punkte zu, der TecDAX gewann 0,7 Prozent auf 823 Zähler. Händler verwiesen zudem auf gute Quartalsberichte als Kurstreiber. Am Morgen hatten unter anderem die Deutsche Telekom und adidas ihre Quartalsberichte vorgelegt.

Der Kurse an der New Yorker Wall Street hatten am Mittwoch nach den Fed-Aussagen mit einem leichtem Plus geschlossen. Der Dow-Jones-Index legte um 0,2 Prozent auf 11.215 Punkte zu. Der Nasdaq Composite schloss mit einem Aufschlag von 0,3 Prozent bei 2.540 Zählern. Der Offenmarktausschuss (FOMC) der US-Notenbank leitete wie erwartet eine neue Runde der geldpolitischen Lockerung ein. Wie der FOMC mitteilte, wird die Fed bis zum Ende des zweiten Quartals 2011 lang laufende US-Staatsanleihen für 600 Milliarden Dollar kaufen. Die monatlichen Käufe würden sich damit im Monatsdurchschnitt auf 75 Milliarden Dollar belaufen. Die Schritte der Fed entsprachen damit überwiegend den Erwartungen des Marktes. Dennoch reagierten die Kurse zunächst sehr volatil, bevor sie sich für den Weg nach oben entschieden.

Der Euro wurde am Morgen deutlich fester zu 1,4187 Dollar gehandelt. Am Mittwochabend hatte die Gemeinschaftswährung bei 1,4065 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte am Nachmittag einen Referenzkurs von 1,4014 Dollar festgelegt.

Im DAX standen am Morgen vier Unternehmen im Blick, die ihre Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt hatten. HeidelbergCement legten um 7,2 Prozent auf 40,29 Euro zu. Dagegen verloren adidas 2,7 Prozent auf 46,80 Euro. Beiersdorf gaben 2,1 Prozent auf 44,80 Euro nach, und die Papiere der Deutschen Telekom ermäßigten sich um 0,7 Prozent auf 10,39 Euro.

Im MDAX stiegen Sky Deutschland um 6,2 Prozent auf 1,16 Euro. Lanxess und Klöckner legten jeweils rund drei Prozent zu. Gewinne verzeichneten auch SGL Carbon und Wacker Chemie, die am Morgen ebenfalls Zahlen veröffentlicht hatten. Dagegen verloren Deutsche Euroshop und Rhön-Klinikum nach der Vorlage ihrer Quartalszahlen 1,8 beziehungsweise 1,3 Prozent. Die Papiere von EADS fielen nach der Notlandung eines Airbus A380 in Singapur nach einem Triebwerksschaden um 1,7 Prozent auf 18,68 Euro.

Im TecDAX verloren Drägerwerk gegen den Trend nach der Vorlage der Quartalszahlen 1,5 Prozent auf 62,77 Euro. Dagegen verbesserten sich Dialog Semiconductor um 2,4 Prozent auf 13,40 Euro.

(dapd )


 


 

Dollar
Morgen
Punkte
Zähler
Dagegen
Mittwochabend
MDAX
TecDAX
Frankfurter Börse

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dollar" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: