Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Börse, 14. Januar

Deutscher Aktienmarkt startet fester

(bo/ddp.djn). Der deutsche Aktienmarkt ist am Donnerstag mit Gewinnen in den Handel gestartet. Der Leitindex DAX stieg bis 9.15 Uhr um 0,6 Prozent auf 6000 Punkte.

Der MDAX legte 0,9 Prozent auf 7927 Zähler zu und der TecDAX verbesserte sich um 1,6 Prozent auf 845 Punkte. Beobachter sahen am Morgen Spielraum für weitere Anstiege. Der niedrige Ölpreis und der stabile Euro wirkten stützend. Außerdem hofften die Anleger auf gute Geschäftszahlen vom US-Chiphersteller Intel am Abend und der US-Bank J.P. Morgan am Freitag.

Auch an der New Yorker Wall Street sind die Kurse am Mittwoch fester aus dem Handel gegangen. Der Dow-Jones-Index gewann 0,5 Prozent auf 10 681 Zähler. Der Nasdaq-Composite legte 1,1 Prozent auf 2308 Punkte zu.

Der Euro wurde am Morgen zu 1,4528 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte am Mittwoch einen Referenzkurs von 1,4563 Dollar festgestellt.

Stärkster Gewinner im DAX waren Commerzbank mit einem Plus von 2,2 Prozent auf 6,71 Euro. Die teilverstaatlichte Bank hält bereits in diesem Jahr einen Gewinn im Investmentbanking wieder für möglich. Daimler verteuerten sich um 0,7 Prozent auf 36,85 Euro. Infineon legten 1,8 Prozent auf 4,18 Euro zu. Unter Druck standen hingegen Deutsche Börse mit einem Minus von 2,1 Prozent auf 54,00 Euro.

In der zweiten Reihe waren vor allem Celesio gesucht und verteuerten sich um 6,1 Prozent auf 19,75 Euro. Südzucker verteuerten sich um 3,0 Prozent auf 16,03 Euro. Das Unternehmen verdiente nach den jüngsten Geschäftszahlen mehr Geld als erwartet. Unter Druck standen auf der anderen Seite Rational mit einem Minus von 0,5 Prozent auf 115,90 Euro. Fielmann verbilligten sich um 0,3 Prozent auf 55,44 Euro.

Im TecDAX waren erneut Dialog Semiconductor gesucht und verteuerten sich um 6,0 Prozent auf 11,40 Euro. Jenoptik legten 4,9 Prozent auf 4,95 Euro zu. Stärkster Verlierer waren auf der anderen Seite Drägerwerk mit einem Abschlag von 1,3 Prozent auf 31,38 Euro. Bechtle fielen um 0,7 Prozent auf 19,22 Euro zurück.

(ddp)


 


 

Euro
Punkte
Gewinn
Dollar
TecDAX
Mittwoch
Zähler
Druck
Minus
MDAX
DAX
Frankfurter Börse
Aktienmarkt
Aktienhandel
Deutsche Börse
Gewinner
Verlierer

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Euro" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: