Weitere Artikel
Gesundheit

Frankfurt wegen Zunahme von Masern-Erkrankungen in Sorge

(dadp-hes). Das Gesundheitsamt Frankfurt am Main ruft wegen der zunehmenden Zahl von Erkrankungen an Masern zu Impfungen auf. Seit Anfang des Jahres seien 14 Fälle gemeldet worden, teilte die Stadt am Montag mit. Das seien etwa so viele wie in den vergangenen beiden Jahren zusammen.

Auch in anderen deutschen Städten gebe es steigende Zahlen. Wegen der hohen Ansteckungsgefahr seien Masernausbrüche in Schulen Anlass für das Gesundheitsamt, die Impfausweise von Schülern und Lehrern zu kontrollieren.

Die Stadt warnte vor möglichen Komplikationen und Folgeerkrankungen. Masern sind eine hoch infektiöse Krankheit , die zu schweren Komplikationen wie der Hirnhautentzündung führen kann. In Einzelfällen kann sie sogar tödlich verlaufen. Wirksamen Schutz bietet eine zweimalige Impfung. Wer die Krankheit bereits hatte, ist dagegen immun.

(dapd )


 


 

Gesundheitsamt Frankfurt
Erkrankungen
Masern
Komplikationen
Impfung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Gesundheitsamt Frankfurt" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: