Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Glücksspiel

Livewetten stehen bei den Deutschen hoch im Kurs

Eine Umfrage des Forschungsinstituts Forsa und des BITKOM ergab, dass etwa zwei Millionen Deutsche regelmäßig an Online-Glücksspielen oder Sportwetten im World Wide Web teilnehmen. Insbesondere die Beliebtheit der modernen Livewetten nahm in der Vergangenheit erheblich zu. Die Besonderheit: Bei einer Livewette setzt man auf Spiele, die bereits begonnen haben. Das bedeutet, dass der aktuelle Spielverlauf die Quoten der Livewette erheblich beeinflusst. Der Tipper muss in kurzer Zeit erkennen, ob die Quote für ein konkretes Ereignis lohnenswert ist oder nicht.

Funktionsweise und Prinzip der Livewetten

Livewetten funktionieren nach einem sehr einfachen Prinzip, wie das folgende Beispiel anhand eines Fußballspiels zeigt. Ein Favorit steht meist schon fest, bevor das Spiel überhaupt beginnt. Seine Quote ist vergleichsweise niedrig. Sofern zur Halbzeit der Spielstand jedoch noch unentschieden ist, hat der Spieler bei einer Livewette die Möglichkeit, eine höhere Quote als zu Spielbeginn zu erzielen, wenn er auf den Favoriten tippt. Der Grund: Die Favoriten-Mannschaft hat nun nur noch wenig Zeit, um das Spiel tatsächlich zu gewinnen.

Livewetten sind auch interessant, wenn der Favorit in Rückstand gerät. Die Quote für den Favoriten steigt nun automatisch, sodass hohe Gewinne möglich sind, falls er das Spiel doch noch für sich entscheidet. Um auf lange Sicht das eigene Guthaben zu vermehren, muss der Spieler immer abwägen, wie wahrscheinlich der Eintritt des Spielergebnisses noch ist. Nur so kann er entscheiden, ob sich die Wette lohnt. Gerade dieses Abschätzen der Wahrscheinlichkeit wird von den Fans der Livewetten als sehr spannend empfunden.

Es gibt unterdessen auch Anbieter, die es ihren Spielern ermöglichen, während des Spiels die Wette noch zu verkaufen. Wer sich unsicher ist, ob das Ergebnis, das er getippt hat, am Ende auch wirklich eintritt, hat so noch die Möglichkeit, seinen Verlust zu reduzieren oder sogar einen kleinen Gewinn zu generieren. Der Verkauf einer Wette sollte dabei immer in Abhängigkeit der aktuellen Quote erfolgen. Zudem muss der Spielverlauf berücksichtigt werden. Tipper, die bereits etwas Erfahrung haben, können in der Regel sicher entscheiden, ob sich der Verkauf einer getätigten Wette lohnt oder eher nicht.

Livewetten abseits der Topspiele lohnen sich oftmals am meisten

Statistiken zeigen: Nicht nur für Profis lohnt sich das Tippen bei Online-Glücksspielen, auch Laien haben gerade bei Fußballwetten gute Chancen. Am lohnenswertesten sind Livewetten abseits der populären Topspiele. Letztere stellen für die Wettanbieter eine große Einnahmequelle dar, weil hier die meisten Tipper dabei sind. Aus diesem Grund kommt es bei den Topspielen eher selten zu großen Quotenausreißern. Bei Spielen, die auf den ersten Blick eher unwichtig wirken, betreiben die Wettanbieter einen geringeren Aufwand für das Festlegen der Livequoten. Deshalb fällt es gerade Livewetten-Einsteigern hier leichter, gute Quoten und hohe Gewinne zu erzielen.

Nicht den Überblick verlieren

Wer sein Glück bei Livewetten ausprobieren möchte, sollte darauf achten, nicht den Überblick zu verlieren. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, nur wenige Einsätze zum selben Zeitpunkt zu tätigen. Andernfalls wird es schwierig, die aktuellen Livequoten der einzelnen Spiele weiterhin zu überblicken und die richtigen Entscheidungen hinsichtlich des Wetteinsatzes zu treffen. Gerade Anfänger neigen dazu, mehrere Wetten nacheinander abzuschließen, um die Quoten bestmöglich zu nutzen. Auf diese Weise wird das Wettkonto unnötig strapaziert, denn oftmals zeigt sich am Ende, dass sich die Einsätze nicht gelohnt haben. Die Tipper sollten sich deshalb immer auf einige wenige Livewetten konzentrieren.

Einen geeigneten Anbieter finden

Insgesamt stellen Livewetten eine gute Möglichkeit dar, nach dem Beginn des sportlichen Ereignisses noch einen Tipp abzugeben und dabei die aktuellen Quoten zu berücksichtigen. Die Tipper können so von deutlich höheren Quoten profitieren. Das gilt insbesondere dann, wenn das Spiel zunächst eine unerwartete Wendung nimmt.

Aber nicht jeder Wettanbieter im Internet bietet auch Livewetten an. Das liegt daran, dass diese Wetten mit einem sehr hohen Aufwand einhergehen. Die Anzahl der benötigten Mitarbeiter steigt, weil die Livequoten während des Spiels laufend ermittelt und angepasst werden müssen. Dadurch nehmen auch die Kosten für den Wettanbieter zu.

Nichtsdestotrotz gibt es im Internet mittlerweile mehrere Wettanbieter für Sportwetten, die die Teilnahme an Livewetten ermöglichen. Dazu gehört zum Beispiel auch Bwin, einer der größten Wettanbieter auf dem Markt. Nach der EM 2016 wurde die Wettseite mit vielen neuen Features ausgestattet. In diesem Zusammenhang erfolgte auch eine Verbesserung der Livewetten. Welche konkreten Änderungen der Relaunch mit sich brachte, kann man hier nachlesen.

Meist sind es vor allem die großen Wettanbieter im Internet, die ihren Nutzern die Teilnahme an Livewetten ermöglichen. Kleineren Anbietern fehlt oft das Geld für den Liveservice. Es gibt allerdings auch Wettanbieter, die die Livequoten vollautomatisch anpassen. Dabei werden einige wichtige Kriterien wie etwa der aktuelle Zwischenstand oder der Fortschritt der Spieldauer in die Berechnung einbezogen. Es lohnt sich daher, vor der Teilnahme an einer Livewette zu vergleichen, wie die einzelnen Anbieter die Livequoten ermitteln.

(Redaktion)


 


 

Livewette
Spielen
Quote
Wettanbieter
Wette
Spiel
Livequoten
Tipper
Favorit
Teilnahme
Anbieter
Möglichkeit
Ereignis

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Livewette" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: