Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
Politik

Bouffier gratuliert Graumann

(bo/dapd-hes). Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier hat Dieter Graumann zu seiner Wahl zum Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland gratuliert.

In dem Glückwunschschreiben stellte der CDU-Politiker besonders heraus, dass "nach Ignatz Bubis wieder ein Vertreter der Frankfurter Jüdischen Gemeinde für die Belange der Juden in Deutschland sprechen wird".

Als Vizepräsident des Zentralrats und auch als Finanzdezernent in der Frankfurter Gemeinde habe Graumann bereits bewiesen, dass er sich mit Engagement und Kompetenz für die Belange der jüdischen Gemeinde einsetze. Als Vertreter der Nachkriegsgeneration, die die Shoah nicht selbst erlebt habe, werde dem neuen Zentralratspräsidenten "die nicht leichte Aufgabe zufallen, die Erinnerung an die mörderischen Verbrechen des Nationalsozialismus wachzuhalten, gleichzeitig aber vor allem mit Zuversicht und Optimismus das Judentum in Deutschland in eine gute Zukunft zu führen", schrieb Bouffier. Zugleich sagte er Graumann dafür die volle Unterstützung der Landesregierung zu.

Bouffier gratulierte auch dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeine Frankfurt, Salomon Korn, zu seiner Wiederwahl als Vizepräsident des Zentralrats.

(dapd )


 


 

Deutschland
Zentralrats
Graumann
Vertreter
Frankfurter Gemeinde
Vizepräsident
Bouffier
Belange

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Deutschland" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: