Weitere Artikel
Ausstellungen und Veranstaltungen

Schopenhauer und eine Nacht im Bahnhofsviertel

Fast dreißig Jahre lang lebte Arthur Schopenhauer in Frankfurt. Zu seinem 150. Todestag ehrt ihn die Stadt mit einer Reihe von Veranstaltungen. Der Herbst bringt die Großereignisse Museumsuferfest und Buchmesse - und noch viel mehr. Hier die Termine des zweiten Halbjahres (Änderungen sind noch möglich).

Einen "Schopenhauer-Herbst" kündigt Kulturdezernent Felix Semmelroth für das zweite Halbjahr 2010 an. Denn zu seinem 150. Todestag am 21. September gibt es zu Ehren des großen Philosophen, der von 1843 bis 1860 in Frankfurt lebte, mehrere Veranstaltungen. Das Institut für Stadtgeschichte eröffnet am 21. September in Dormitorium und Refektorium des Karmeliterklosters die große Ausstellung "Was die Welt bewegt - Arthur Schopenhauer in Frankfurt" (bis Ende Januar 2011). Dabei will man "Philosophie erlebbar" machen und auf die verschiedenen Aspekte seines Werkes verweisen. Ein umfangreiches Rahmenprogramm präsentiert die Orte, die im Leben des "dezidierten Frankfurters" eine Rolle spielten. Dabei kooperieren Goethe-Haus, Romanfabrik, Senckenberg-Museum, Zoo und Haus am Dom. Vom 22. bis 24. September findet an der Universität ein Schopenhauer-Kongress im Literaturhaus statt. Und den Abschluss bildet ein Konzert im Holzhausenschlösschen.

Lesungen in den Hochhaustürmen

Anstatt wie früher im Herbst lädt das im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindende Literatur-Festival "LiteraTurm" diesmal schon vom 25. bis 29. Mai unter dem Thema "Radikal gegenwärtig - der zeitgenössische Roman" zu Lesungen in die Hochhaustürme der Stadt. Und das Presse- und Informationsamt plant auch in diesem Jahr wieder eine Bahnhofsviertelnacht (voraussichtlich am 19. August). Erneut wird man dabei diesen Stadtteil mit seinen Gründerzeitbauten, seinen Geschäften, Künstlern und der ganzen urbanen Atmosphäre hautnah erleben können. Aus dem Veranstaltungskalender der Schirn Kunsthalle sei als Highlight genannt "Gustave Courbet, ein Traum von der Moderne" vom 15. Oktober bis 30. Januar 2011.

Das Liebieghaus führt nach Ägypten

Um dem Publikum auch während der Sanierungsarbeiten im Altbau etwas zu bieten, plant das Städel, ab August bis März 2011 im Ausstellungshaus eine Sammlungspräsentation einzurichten. Dabei wird auf beiden Stockwerken eine hochkarätige Auswahl von Meisterwerken aller Schulen und Jahrhunderte gezeigt. Wie es heißt, dürften sich daraus neue und ungewohnte, inhaltliche und ästhetische Zusammenhänge ergeben. Ins Ägypten vor 4.500 Jahren führt eine spannende Ausstellung im Liebieghaus bis zum 28. November. Es geht dabei um "Sahure – Leben und Tod eines großen Pharao". Den Besuchern werden dabei Leihgaben aus großen internationalen Sammlungen wie Skulpturen, Reliefs und originale, gewaltige Architekturelemente aus Rosengranit, sowie Modelle und Computeranimationen einen Eindruck von der Schönheit und Pracht des Alten Reiches vermitteln. Tagebücher und Zeichnungen des Ausgräbers Jürgen Borchardt geben zusätzlich Einblicke in die Entdeckungsgeschichte.

Spickzettel aus 100 Jahren Schulgeschichte

"Dialog im Stillen" soll ab 14. Oktober bis 28. Februar 2011 im Museum für Kommunikation im wahrsten Sinne des Wortes sprachlos machen. Man hört nichts, und gehörlose Mitarbeiter führen durch völlig schallisolierte Räume. Ab 3. Juni bis 5. September zeigt das Museum mehr als tausend Spickzettel aus fast hundert Jahren Schulgeschichte. Die Präsentation aus der europaweit größten Spickzettel-Sammlung des Schulmuseums Nürnberg zeugt vom erstaunlichen Erfindungsreichtum der "Täter". Im Goethe-Museum lautet vom 28. August bis 1. November die Frage "Wie stellt man Literatur aus?". Ab 5. Dezember und bis Ende Februar 2011 widmet das Museum Goethes Vater Johann Caspar zum 300. Geburtstag eine Ausstellung, die das wenig schmeichelhafte Bild vom humorlosen, pedantischen Mann etwas korrigieren möchte. Das Museum für Angewandte Kunst beschäftigt sich vom 29. September bis 14. November anlässlich der Buchmesse mit dem Thema "30 Jahre Verlag Brinkmann & Bose" und bringt ab 2 9. September bis 30. Januar 2011 eine Ausstellung zum Buchmesse-Schwerpunkt Argentinien. Das Jüdische Museum feiert im Sommer den 90. Geburtstag von Marcel Reich-Ranicki (am 2. Juni) mit einer Ausstellung im Museum Judengasse. Im Museum selbst wird die Dichterin Else Lasker-Schüler als Multitalent und Malerin mit ihren Bildern vorgestellt (7. September bis Januar 2011).

Fremde im Visier des Historischen Museums

Ab Oktober bis Februar 2011 plant das Archäologische Museum die Schau "Situlen - Bilderwelten zwischen Etruskern und Kelten auf antikem Weingeschirr". Im Historischen Museum sind bis 29. August "Fremde im Visier. Fotoerinnerungen aus dem Zweiten Weltkrieg" zu sehen. Ab November bis April 2011 gibt es "Abisag Tülllmann. Retrospektive 1935-1996". Teil 1 der "Sammlung internationaler Gegenwartsfotografie" zeigt das Museum für Moderne Kunst vom 25. September bis 25. April 2011 und ebenfalls ab 25. September (bis 9. Januar 2011) "The Purple Generation. Mode und Fotografie in den 90er Jahren".

Goethe und die Pflanzenwelt

Gast im Palmengarten ist das Deutsche Architekturmuseum (DAM) bis zum 22. August mit "Stadtgrün. Europäische Landschaftsarchitekten planen für das 21. Jahrhundert". Ab 8. Juli bis 5. September heißt es "Goethe und die Pflanzenwelt" mit einem besonderen Rahmenprogramm. Das DAM plant zur Wiedereröffnung des Hauses am Schaumainkai eine Ausstellung zum Preisträger des 4. Internationalen Hochhauspreises, der im November in der Paulskirche bekannt gegeben wird. Außerdem soll ab Dezember der Architekt Paul Bonatz vorgestellt werden, der unter anderem 1912 den Stuttgarter Hauptbahnhof errichtet hat. Im Museum Giersch gibt es vom 29. September bis 30. Januar 2011 "Expressionismus im Rhein-Main-Gebiet - Künstler, Händler, Sammler".

Buchmesse mit Schwerpunkt Argentinien

Noch ein Blick auf zwei Großveranstaltungen: Vom 27. bis 29.August findet das Museumsuferfest statt und vom 6. bis 10. Oktober die Frankfurter Buchmesse, in diesem Jahr mit dem Schwerpunktthema "Argentinien".

Quelle: Stadt Frankfurt am Main

(Redaktion)


 


 

Dezember
Ausstellung
Ende Januar
Frankfurt
Ab November
August
Museum
Buchmesse
Großveranstaltungen
Schulgeschichte
Ende Februar
Oktober
Dabei
Goethe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Dezember" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: