Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Winterwahlkampf

Grüne fordern Plakatierungsverzicht im Wahlkampf vor Weihnachten

(bo/ddp-hes). Die Grünen haben ihre Forderung nach einem Plakatierungsverzicht vor Weihnachten erneuert. Der politische Geschäftsführer der Grünen, Kai Klose, hat bei den Generalsekretären der anderen Parteien dafür geworben, aus den Erfahrungen des vergangenen Wahlkampfs zu lernen. Der vergangene Wahlkampf sei von allen hessischen Parteien bereits in der Weihnachtszeit «sehr materialintensiv geführt» worden, sagte Klose. «Viele Bürgerinnen und Bürger fühlten sich dadurch in einer Zeit der Einkehr belästigt und gestört», fügte er hinzu.

Mit dem sich abzeichnenden Wahltermin am 18. Januar stehe Hessen erneut vor einem Winterwahlkampf. Es wäre deshalb laut Klose eine Überlegung wert, «gerade jetzt, wo es ganz massiv darauf ankommen wird, das Vertrauen der Hessen in die politischen Parteien insgesamt zurückzugewinnen» auf das Aufstellen von Plakaten und das Verteilen von Flyern vor dem 27. Dezember zu verzichten. Dazu wolle er mit den anderen Parteien eine gemeinsame Übereinkunft treffen. Bisher hätten die anderen Parteien auf den Vorschlag noch nicht reagiert.

(rheinmain)


 


 

Wahlkampf Hessen
Grüne
Plakatierungsverzicht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wahlkampf Hessen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: