Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
News

Grüne Woche in Berlin: Erfolg für Öko-Nahrungsmittel aus Hessen

Schon mit 4,5 Prozent ist Öko-Food am deutschen Lebensmittelumsatz beteiligt - Marketinggesellschaft GUTES AUS HESSEN GmbH investiert 14,3 Prozent ihrer Mittel in ökologische Projekte. Mit richtigem Marketing lassen sich auch Öko-Produkte an Mann und Frau bringen.

Gute Nachrichten aus Berlin: Hessen und die Marketinggesellschaft MGH GUTES AUS HESSEN gehen den richtigen Weg, wenn es um gesunde Ernährung geht. Das Land feierte Erfolge auf der „Internationale Grüne Woche“ in Berlin. Die Landwirtschaftsausstellung wird noch bis kommenden Sonntag (27. Januar) auf dem Messegelände veranstaltet.

Nach Schätzungen des Bundes Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) ist der deutsche Bio-Umsatz um 15 Prozent auf jetzt insgesamt rund fünf Milliarden Euro gestiegen. Dies bedeutet, dass ökologisch erzeugte Nahrungsmittel bereits jetzt einen Anteil von ca. 4,5 Prozent am Lebensmittelumsatz in Deutschland haben. Der Inlandsumsatz an Lebensmitteln beträgt nach Angaben der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie insgesamt ca. 111 Milliarden Euro.

260.000 Euro für Öko-Nahrungsmittel

Hessen prägt diesen Trend mit. Die Marketinggesellschaft GUTES AUS HESSEN hat in den vergangenen beiden Jahren die Aktivitäten und den finanziellen Mitteleinsatz im Bereich der ökologischen Landwirtschaft deutlich erhöht. 260.000 Euro wurden in den Jahren 2006 und 2007 in Projekte rund um die Erzeugung ökologischer Nahrungsmittel eingesetzt. Die entspricht – bei insgesamt zur Verfügung stehenden Mitteln in Höhe von ca.1,8 Millionen Euro für die beiden Jahre – einem Anteil für die Öko-Projektarbeit in Höhe von 14,3 Prozent.

Nicht zuletzt hat auch die fachliche und finanzielle Unterstützung der Aktivitäten von Hephata (Hessisches Diakoniezentrum e.V., Treysa) und dessen Bio-Metzgerei Alsfelder Biofleisch GmbH, die dem Biolandverband angeschlossen ist, dazu beigetragen, dass Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer Hephata am kommenden Freitag (25.01.2008) den begehrten Förderpreis Ökologischer Landbau verleihen wird.

Öko-Informationskampagne

Mit einer seit Herbst 2006 laufenden „Öko-Informationskampagne“ gemeinsam mit dem Handelsunternehmen „tegut“ und dem „Bioland-Landesverband“ unter dem Titel „Schmeck den Bio-Bonus“ werden Verbraucherinnen und Verbraucher direkt am Point of Sale über die Produktionsweise und die Verarbeitung von ökologisch erzeugten Nahrungsmittel (Rindfleisch, Schweinefleisch, Milch) informiert.

Auch im Jahr 2008 sind bereits Öko-Infoaktionen in Geschäften, Messebeteiligungen auf der BioFach 2008 in Nürnberg und der Slowfood-Messe in Stuttgart sowie Einzelmaßnahmen unter Berücksichtigung von Gruppierungen aus dem ökologischen Landbau vorgesehen und in der Planung, so dass im gerade begonnenen Jahr 2008 die Aktivitäten hessischen Marketinggesellschaft im Trend der Gesamtbedeutung der ökologisch erzeugten Nahrungsmitteln liegen.

(rheinmain)


 


 

Hessen
Gutes aus Hessen
Marketinggesellschaft
MGH
Öko-Nahrungsmittel
Hessen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hessen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: