Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lifestyle
Weitere Artikel
Museums an der Fossilienfundstätte

Grundstein für Besucherzentrum der Grube Messel gelegt

(bo/ddp-hes). Mit gut einem halben Jahr Verspätung ist am Mittwoch der Grundstein für ein Besucherzentrum der Grube Messel bei Darmstadt gelegt worden. Die Eröffnung des Museums an der Fossilienfundstätte sei für Frühjahr 2010 geplant, teilte das Wissenschaftsministerium am Mittwoch in Wiesbaden mit. Ursprünglich sollte das sieben Millionen Euro teure Projekt bereits im Frühjahr 2009 fertiggestellt sein. Im ersten Ausschreibungsverfahren war das Budget allerdings deutlich überschritten worden.

Das Konzept für das Zentrum sieht vor, dass Besucher die für Messel typischen Ölschiefer-Erdschichten sinnbildlich durchwandern. Die Geschichte der Grube und ihrer Fossilien soll beim Rundgang durch das Haus auf unterhaltsame und atmosphärische Weise vermittelt werden. Die einzelnen Räume werden Themen wie Vulkanismus oder Evolution gewidmet. In den Außenanlagen sollen Themengärten zur urzeitlichen Pflanzenwelt entstehen. Auf dem Dach ist eine Plattform vorgesehen, von der aus Besucher einen Panoramablick über die Grube erhalten.
Die Grube Messel gibt laut der UNESCO einen einzigartigen Aufschluss über die frühe Evolution der Säugetiere. Sie dokumentiert die Entwicklungsgeschichte der Erde vor 49 Millionen Jahren, als sich die Tier- und Pflanzenwelt nach dem Aussterben der Saurier explosionsartig veränderte. Zu den spektakulären Funden in Messel gehören die Überreste von mehr als 70 Urpferden, darunter über 30 vollständige Skelette. Im Dezember 1995 nahm die UNESCO die Grube als erstes deutsches Naturdenkmal in die Liste des Welterbes auf.

(Redaktion)


 


 

Grundstein
Besucherzentrum
Grube
Messel
Museum
Fossilienfundstätte

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Grundstein" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: