Weitere Artikel
Vacuumschmelze

US-Investor verkauft Hanauer Vacuumschmelze

(bo/dapd). Die US-Beteiligungsgesellschaft One Equity Partners hat sich mit dem Chemieunternehmen OMG über den Kauf der Hanauer Vacuumschmelze verständigt. OMG aus dem US-Bundesstaat Ohio will etwa 700 Millionen Euro für die 100-prozentige Beteiligung an dem Unternehmen zahlen.

Das Geschäft soll im dritten Quartal 2011 abgeschlossen sein, wie die Finanzinvestoren am Dienstag mitteilten. Das Management der Vacuumschmelze solle übernommen werden. Die US-Investoren hatten das Unternehmen 2005 für gut 360 Millionen Euro gekauft.

Die 1923 gegründete Vacuumschmelze beschäftigt 4.500 Mitarbeiter in 50 Ländern und gehört zu den Technologieführern im Bereich magnetischer Spezialwerkstoffe und stellt Komponenten her, die in der Energiewirtschaft, Luftfahrt- und Autoindustrie Anwendung finden. OMG hat seinen Hauptsitz in Cleveland und stellt unter anderem Spezialchemikalien und elektrochemische Speicherzellen her.

(dapd )


 


 

Hanauer Vacuumschmelze
OMG

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hanauer Vacuumschmelze" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: