Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Aktien & Fonds
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien

Aktienmärkte mit Kursgewinnen

Die US-Aktienmärkte verbuchten am Mittwoch Kursgewinne. Gründe gab es dafür gleich mehrere. Zum einen wurden vor den Quartalsberichten von Intel und JP Morgan Aktien aus beiden Segmenten gekauft, zum anderen sorgte die Veröffentlichung des US-Beige Book für Rückenwind.

Wie es von Seiten der Zentralbank hieß, ist die US-Wirtschaft zu Jahresbeginn auf niedrigem Niveau, allerdings gebe es leichte Verbesserungen, welche sich auf mehr Landesteile ausgeweitet hat. Der Arbeitsmarkt sei noch schwach, der Preisdruck aber moderat. Die Verbraucher seien im Allgemeinen noch vorsichtig, so die Notenbank. Angesichts rückläufiger Ölpreisnotierungen gaben Aktien aus dem Sektor Energy vorübergehend nach. Kursverluste musste auch Google ($ 587,09 – 3,39) hinnehmen, nachdem man den Ausstieg aus dem chinesischen Markt bekannt gegeben hatte. Die beste Tagesperformance vollzogen die Bereiche Health Care (+1,3 %) und Financials (+1,2 %). Heute stehen nun die vielbeachteten Zahlen von Intel (AMC) zur Veröffentlichung an. Im Konsensus (Reuters) wird mit einem EPS von 0,39 $ je Aktie gerechnet. Andere Quellen publizieren eine Konsensschätzung von lediglich 0,31 $.

Die Flüsterschätzungen liegen bei 0,33 $. Für die Marktreaktionen sollte es nicht unwesentlich sein, welche Schätzung als Grundlage herangezogen wird und vor allem, wie der Ausblick ausfällt. Am 15.01. wird mit JP Morgan die erste große Bank Zahlen veröffentlichen. Im Konsens wird mit einer Nettoeinnahme von 2,6 Mrd. $ im 4. Quartal bzw. einem EPS von 0,62 $ (vs. -0,28 $ in der Vorjahresperiode) gerechnet. Auch zu JP sind bereits Flüsterschätzungen verfügbar, diese sehen ein EPS von 0,65 $ vor. Konjunkturseitig stehen ebenfalls wichtige Daten an. Insbesondere zu nennen sind die US-Einzelhandelsumsätze für den Monat Dezember und die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Die Indikationen für die Einzelhandelsumsätze fallen gut aus. So deuten die positive Entwicklung der Pkw-Absatzzahlen sowie Berichte der Einzelhandelsketten auf einen Zuwachs hin.

Bereits im November wurde ein kräftiges Plus ermittelt.
Der Dax notierte zu Handelbeginn erneut schwächer, im weiteren Verlauf konnte jedoch etwas Boden gut gemacht werden, so dass der deutsche Leitindex mit einem Aufschlag von 0,34 % bei 5.963,14 Punkten aus dem Handel ging. Mit deutlichen Aufschlägen führte Infineon (+3,16 %) die Gewinnerliste unter den Standardwerten an. Gesucht waren auch Bayer, Henkel, Linde und Thyssen Krupp. Bei den Nebenwerten waren vor allem Bauer (+6,77 %) und Rheinmetall (+8,50 %) gesucht.

Bei letztgenannten wurde durch das Erreichen eines neuen Verlaufshochs ein prozyklisches Signal ausgelöst. Gleiches gilt auch für Drägerwerk Vz., Fielmann, Dialog Semiconductors, Audi und Progress Werke. Die Vorgaben für den heutigen Handelsstart fallen insgesamt positiv aus, so dass mit einem freundlichen Handelsauftakt zu rechnen ist. Am Nachmittag richtet sich die Aufmerksamkeit der Marktteilnehmer zunächst auf die EZB -Ratssitzung.

Eine Veränderung des Leitzinsniveaus von 1,0 % steht nicht zu erwarten, dennoch wird die Pressekonferenz EZB-Chef Trichets von großem Interesse sein. Klare Hinweise auf eine in diesem Jahr mögliche Abkehr von der extrem laxen Geldpolitik wird es aber nicht geben. Trotz der Tatsache, dass gestern ein kleines Kursplus im Dax vollzogen werden konnte und auch heute die Aufwärtsbewegung zunächst fortgesetzt wird, ist die Gefahr einer weiteren Korrekturbewegung noch nicht vom Tisch. Der trendfolgende DMI verharrt weiter im „Short-Modus“.

(Redaktion)


 


 

EPS
Flüsterschätzungen
Handelsauftakt
Dax
Aufschlag
Einzelhandelsumsätze
JP Morgan
Veröffentlichung
Aktie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "EPS" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: