Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Statistisches Bundesamt

Handelsbilanzüberschuss im Januar höher als erwartet

(bo/ddp.djn). Der Überschuss in der deutschen Handelsbilanz ist zu Jahresbeginn höher ausgefallen als erwartet. Wie das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mitteilte, wurden im Januar von Deutschland Waren im Wert von 84,4 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 67,3 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit im Januar 2008 um 9,0 Prozent und die Einfuhren um 10,2 Prozent höher als im Januar 2007. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber Dezember 2007 um 3,8 Prozent und die Einfuhren um 4,2 Prozent zu.

Die Außenhandelsbilanz schloss damit mit einem Überschuss von 17,1 Milliarden Euro. Die von der Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten einen Überschuss von 16,0 Milliarden Euro prognostiziert. Im Januar 2007 hatte der Saldo in der Außenhandelsbilanz plus 16,4 Milliarden Euro betragen. Kalender- und saisonbereinigt lag im Januar 2008 der Handelsbilanzüberschuss bei 16,1 Milliarden Euro.

(rheinmain)


 


 

Handelsbilanzüberschuss
Statistische Bundesamt
Handelsbilanz

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handelsbilanzüberschuss" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: