Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Finanzen Finanz-News
Weitere Artikel
Marktkommentar Aktien

Ölpreis klettert über 78er Marke

Die US-Märkte präsentierten sich am Freitag lustlos. In der Folge schwankten die führenden Indi-zes den Großteil der Handelssitzung in einer kleinen Range, nachdem der Tageshochkurs bereits im frühen Geschäft markiert wurde.

Dennoch wurde der Handelstag mit leichten Kursgewinnen beendet. Bemerkenswert ist dass vom großen Verfalltermin kein nennenswerter Einfluss auf das Handelsgeschehen ausging. Auch die sonst charakteristische Nervosität blieb aus.

Entsprechend fiel auch das Handelsvolumen schwach (für einen Hexensabbat) aus, 1,77 Mrd. Aktien wurden an der NYSE umgesetzt. Während des Vormittags erreichte der Goldpreis ein neues Alltime-High bei 1.264 $ für eine Unze, anschließend konsolidierte der Preis jedoch wieder ein wenig nach unten ($ 1.258,30).

In dieser Woche wird sich zeigen müssen, wie viel die Kursgewinne der letzten Handelstage wert sind bzw. wie groß der Einfluss vom Verfalltermin war. Sehr häufig konnte in der Vergangenheit beobachtet werden, dass der Markt erst im Anschluss sein „wahres Gesicht“ zeigte.

Für die in dieser Woche anstehenden US-Auftragseingänge rechnen wir mit einem kräftigen Minus, so dass die an den Märkten jüngst spürbare Entspannung einer gewissen Konjunkturunsicherheit weichen könnte. Auch wenn zuletzt selbst vermeintliche Schocknachrichten nur kurzzeitig für Verwerfungen an den Märkten sorgten, dürften die schwächeren Fundamentaldaten wieder für höhere Volatilität sorgen. Auch die charttechnische Situation bleibt spannend.

Zuletzt konnte sich der S&P 500 über seiner 200-Tage-Linie etablieren. Die nächste Kurszielmar-ke auf der Oberseite lautet nun 1.130 Punkte.
Der Dax beendete den Freitagshandel (großer Verfalltermin) mit einem kleinen Abschlag in Höhe von 0,11 % bei 6.216,98 Zählern. Auf Wochenbasis war jedoch ein beachtliches Plus von 2,8 % zu verbuchen. Aber auch hierzulande gilt: Nach dem Verfalltermin werden die Karten häufig neu gemischt, man darf also gespannt sein, wie nachhaltig die letzte Anstiegsbewegung denn schlussendlich war, jedoch sprechen die deutlichen Kursgewinne, die heute Morgen zu erwarten sind (die Indikation für den Handelsstart fällt nach deutlichen Kurgewinnen an den asiatischen Märkten - siehe Pressenews- sehr positiv aus.

Am Freitag sorgte eine insgesamt freundliche Stimmung für Auto- und Bankwerte sowie ein festerer Euro für Rückenwind. Vor dem Ausscheiden aus dem Dax vollzog die Aktie von Salzgitter die beste Tagesperformance, um 2,89 % ging es für das Pa-pier nach oben. Münchener Rück (-1,42 %) und Deutsche Börse (-1,08 %) mussten die deutlichs-ten Abschläge hinnehmen. Die Vorgaben für den heutigen Handelsstart fallen sehr positiv aus. Zu nennen sind vor allem die Kursgewinne an den asiatischen Aktienmärkten.

In dieser Woche gilt es einige Konjunkturdaten zu beachten. Am Dienstag steht der ifo-Geschäftsklima-Index und am Mittwoch die europäischen Einkaufsmanagerindizes auf der Agenda. Wir erwarten, dass ifo und PMIs im Berichtsmonat die Kehrtwende bestätigen, die sich im Mai mit leichten Rückgängen dieser Frühindikatoren bereits angekündigt hatte.

(Christian Schmidt)


 


 

Kurgewinnen
Verfalltermin
Handelssitzung
Märkten
Einfluss
Handelsstart
Abschlag
Freitag
Aktie

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kurgewinnen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: