Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell
Weitere Artikel
Hessisches Handwerk

Ausbildungszahlen gesteigert

(bo/dapd-hes). Das hessische Handwerk hat im kürzlich abgelaufenen Lehrjahr mehr als 10.000 junge Menschen ausgebildet.

Von Oktober 2009 bis September 2010 wurden genau 10.894 neue Lehrverträge abgeschlossen, wie der Geschäftsführer des hessischen Handwerkstages, Harald Brandes, am Dienstag in Wiesbaden sagte. Das seien 4,6 Prozent mehr gewesen als im Jahr zuvor.

Laut Brandes handelt sich bei den Daten um die endgültigen Zahlen für das Ausbildungsjahr 2009/2010. Anfang Oktober hatte die Arbeitsgemeinschaft der Handwerkskammern sogar einen Anstieg der Ausbildungsverträge von 6,4 Prozent gemeldet.

"Gerade in schwierigen Zeiten krempeln viele Betriebe die Ärmel hoch und bilden teilweise weit über den eigenen Bedarf aus", kommentierte Brandes die Zahlen. Die rund 70.000 hessischen Handwerksbetriebe seien nach wie vor ein wichtiger "Ausbildungsmotor".

Zum zweiten Mal in Folge konnten laut Handwerkstag rund 500 Lehrstellen in den hessischen Handwerksbetrieben nicht besetzt werden. Das liege sowohl am demografischen Wandel, als auch daran, dass es vielen Jugendlichen an den Grundvoraussetzungen für eine Ausbildung fehle. Umso wichtiger sei es, dass in den Schulen die frühzeitige Berufsorientierung mehr Raum finde, ergänzte Brandes. Würden Schüler vor Ausbildungsbeginn besser informiert, ließe sich auch die Abbrecherquote von rund 20 Prozent in den handwerklichen Berufen senken.

(dapd )


 


 

Handwerk
Brandes
Handwerksbetriebe
Oktober
Ausbildungszahlen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: