Weitere Artikel
Ausbildung live

In die Welt mit Heraeus

Den elften Tag der offenen Tür nutzten mehr als 1.100Besucher, um sich über die Ausbildung bei Hereaus zu informieren. Zu diesem Anlass präsentierten Heraeus Auszubildende die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten. Internationalität ist bei der Heraeus ein zentrales Thema.

Es ist kurz nach neun Uhr am Morgen des Samstag, 14. Mai 2011, und Christina Krichbaum ist ein wenig aufgeregt. „Da kommt die erste Gruppe“, sagt sie in Richtung von Alexander Kunkel und Lukas Fleckenstein, die wie sie eine Ausbildung bei Heraeus absolvieren. Den Schreibtisch und die Werkbank haben die drei heute eingetauscht. Im Foyer des Richard-Küch-Forums dürfen sie die Besucher begrüßen, die beim Tag der offenen Tür der Heraeus Ausbildung zum Rundgang starten.

Unter dem Motto „Ausbildung Live“ fand der Tag der offenen Tür zum vierten Mal am Standort Hanau des Heraeus Konzerns statt. Schüler, Eltern und Lehrer nutzten die Möglichkeit, sich aus erster Hand über die vielfältigen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei Heraeus zu informieren. Als einer der größten Ausbildungsbetriebe in der Region bildet das Unternehmen in den Bereichen Metall und Mechatronik, IT- und Kaufmännische Ausbildung sowie im naturwissenschaftlichen Bereich und der Quarzglastechnik aus. Hinzu kommen die Dualen Studiengänge BWL, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Maschinenbau, Chemie.

Nach zehn Uhr ist Christina Krichbaum die Aufgeregtheit nicht mehr anzumerken. Fachkundig gibt sie jetzt im großen Saal des Richard-Küch-Forums gemeinsam mit Felix Roth und Patrick Götz, ebenfalls beides Heraus Auszubildende, vor einer großen Besuchermenge Auskunft über die Inhalte der Heraeus Ausbildung. Bei dieser Präsentation des Heraeus Ausbildungskonzeptes „Lernen bei Heraeus“ erfahren die Interessierten auch, dass das Unternehmen seinem Nachwuchs durch Auslandsaufenthalte die Chance gibt, schon während der Ausbildung internationale (Arbeits-) Erfahrungen zu sammeln.

Diese stehen dann unter dem Titel „In die Welt mit Heraeus – wir lernen nicht nur in Hanau“ wenig später im Mittelpunkt einer Diskussionsrunde. Moderiert von Georg Remmers, Leiter der Personalentwicklung bei Heraeus, berichten Auszubildende und Studierende, die im Ausland eingesetzt waren, und Führungskräfte wie Gerald Ritter, der die Chemicals Division bei Heraeus Precious Metals leitet, von ihren Erfahrungen. Den interessierten Zuhörern wird sehr schnell deutlich, mit welchen große Chancen die Auslandsaufenthalte verbunden sind. Die jungen Menschen lernen nämlich nicht nur fachlich viel dazu, sondern werden auch in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit gestärkt. „Insofern sind die Einsätze in anderen Ländern für die Heraeus Ausbildung von großer Bedeutung“, hebt Georg Remmers abschließend hervor.

Gegen 13 Uhr kann Christina Krichbaum ein wenig durchschnaufen. Der Ansturm des Vormittags hat sich ein wenig gelegt, aber immer noch kommen Besucher auf das Werksgelände an der Heraeusstraße, starten den Rundgang, holen sich Tipps für ihre Bewerbung oder legen in der Ausbildungswerkstatt auch einmal selbst Hand an.

Kurz vor 15 Uhr zählen die Organisatoren aus der Heraeus Ausbildung über 1.100 Besucher. „Diese Zahl ist ein großer Erfolg für uns und zeigt, welch‘ großes Interesse an einer Ausbildung oder einem Studium in unserem Unternehmen besteht“, zieht Wolfgang Flechtker, Leiter der Ausbildung bei Heraeus, das Fazit dieses für alle Beteiligten erfolgreichen Tages.

(Heraeus Holding GmbH)


 


 

Heraeus
Christina Krichbaum
Tür

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Ausbildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: