Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Umgestürzte Bäume

Sturmtief Carmen richtet kaum Schäden in Hessen an

(bo/dapd-hes). Das Sturmtief Carmen hat in der Nacht zum Freitag kaum Schäden in Hessen angerichtet. In Osthessen, nahe Wildeck und Rotenburg, stürzten Bäume und Verkehrszeichen um, wie die Polizei mitteilte.

Deshalb musste die Landesstraße 3069 zwischen Wildeck-Hönebach und Friedewald vorübergehend gesperrt werden. In Rotenburg-Lispenhausen wehte der Wind mehrere mobile Verkehrszeichen um, die Polizei stellte sie wieder auf. Das Polizeipräsidium Osthessen meldete keine durch den Sturm bedingten Verkehrsunfälle. Auch die Beamten des Polizeipräsidiums Frankfurt mussten nicht zu wetterbedingten Einsätzen ausrücken.

Nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Offenbach ziehen bis Samstag weiter stürmische Böen über Hessen hinweg. Im höheren Bergland sei mit schweren Böen bis Windstärke zehn zu rechnen (rund 100 Stundenkilometer), teilten die Meteorologen am Freitag mit. Am Freitag sollte der Wind zunächst etwas nachlassen, in der Nacht zu Samstag jedoch wieder auffrischen. Am Samstag komme zudem ein Regengebiet auf Hessen zu. Warnschwellen wegen Dauerregen könnten erreicht werden.

(dapd )


 


 

Hessen
Freitag
Samstag
Verkehrszeichen
Böen
Wind
Nacht

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hessen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: