Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Bundestagswahl 2009

Hessen-SPD verliert sieben Bundestags-Direktmandate an die CDU

(bo/ddp-hes). Die hessische SPD hat bei der Bundestwagswahl neben ihren herben Verlusten bei den Zweitstimmen auch 7 ihrer bislang 13 Direktmandate an die CDU verloren.

Damit kann die CDU 15 der insgesamt 21 direkt gewählten Abgeordneten aus Hessen in den Bundestag schicken, wie der Landeswahlleiter am Sonntag in Wiesbaden mitteilte. Wechsel von der SPD zur CDU gab es den Angaben zufolge in den Wahlkreisen Frankfurt am Main I (182), Gießen (174), Groß-Gerau 184), Hanau (180), Lahn-Dill (173), Wetterau (177) und in Wiesbaden (179).

In Wiesbaden musste sich Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD) der CDU-Kandidatin Kristina Köhler geschlagen geben. In Groß-Gerau gewann Verteidigungsminister Franz Josef Jung (CDU) das Direktmandat knapp vor dem SPD-Mann Gerold Reichenbach.

(Redaktion)


 


 

Wiesbaden
Groß-Gerau
Bundestagswahl
Wahlkreis
Direktmandat
Verlust
CDU
SPD

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Wiesbaden" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: