Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Bizz Tipps Bizz-Wissen
Weitere Artikel
Zuwachs von 3,4 Prozent

Hessische Arbeitnehmer verdienen im Schnitt 3492 Euro pro Monat

(bo/ddp-hes). Vollzeitbeschäftigte Arbeitnehmer in Hessen haben im zweiten Quartal dieses Jahres einen durchschnittlichen Bruttolohn von 3492 Euro im Monat erhalten. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 3,4 Prozent, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte. Dieses Plus entspreche genau dem Anstieg der Verbraucherpreise in diesem Zeitraum. Damit habe die Lohnsteigerung gerade einmal zum Inflationsausgleich gereicht.

Die bezahlte Wochenarbeitszeit in Hessen stieg innerhalb eines
Jahres im Schnitt von 38,7 auf 38,9 Stunden. Deshalb fiel das Plus
beim Stundenlohn mit einem Wachstum von drei Prozent schwächer aus
als der des Monatsverdienstes. Im Durchschnitt liegt der Stundenlohn
somit bei 20,68 Euro vor Steuern und Abzügen. Mit 15,63 Euro liegt
der Bruttostundenlohn bei Teilzeitbeschäftigten deutlich niedriger.

In den Berechnungen sind laut Statistik alle regelmäßig gezahlten
Bestandteile des Arbeitslohnes, nicht jedoch Sonderzahlungen wie
Urlaubsgeld oder Gewinnbeteiligungen enthalten.

(rheinmain)


 


 

Hessen
Arbeitnehmer
Gehalt
Lohn
Bruttolohn
Statistisches Bundesamt

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hessen" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: