Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Finanzämter

Hessische Pendler sollen Rückzahlungen Anfang 2009 erhalten

(bo/ddp-hes). Hessische Pendler sollen sich schon im ersten Quartal 2009 auf Rückzahlungen der Finanzämter freuen können. Finanzminister Karlheinz Weimar (CDU) habe die Finanzämter nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Pendlerpauschale angewiesen, die Rückzahlungen für das Jahr 2007 noch in den ersten drei Monaten des neuen Jahres zu leisten, teilte das Finanzministerium am Mittwoch mit.

Die rund eine Million Pendler in Hessen dürften sich auf Rückzahlungen in Höhe von bis zu 100 Millionen Euro freuen, sagte Weimar. Des Weiteren empfahl der Finanzminister den Pendlern, bereits Anfang 2009 die Steuererklärung für das Jahr 2008 beim jeweiligen Finanzamt einzureichen, um auch diese Erstattung schnellstmöglich zu erhalten.

Insgesamt komme durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichts auf das Land Hessen aus den Jahren 2007, 2008 und 2009 eine Mehrbelastung von bis zu 300 Millionen Euro zu, sagte Weimar weiter. Die Karlsruher Richter hatten am Dienstag die Abschaffung der Entfernungspauschale für verfassungswidrig erklärt. Bis zu einer Neuregelung wird rückwirkend zum 1. Januar 2007 die Pauschale vorläufig unbeschränkt ab dem ersten Entfernungskilometer wieder gewährt.

(rheinmain)


 


 

Pendlerpauschale
Rückzahlung
Finanzämter

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Pendlerpauschale" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: