Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Zurückhaltung

Hessisches Handwerk dämpft seine Erwartungen für 2009

(bo/ddp-hes). Die hessischen Handwerksbetriebe erwarten für 2009 nach dem «zufriedenstellenden» Vorjahr eine abgeschwächte konjunkturelle Entwicklung. Die Finanzmarktkrise habe das Handwerk bislang zwar noch nicht direkt erreicht, sagte der Präsident des Hessischen Handwerkstages (HHT), Bernd Ehinger, am Montag in Wiesbaden. Die Erwartungen der Handwerksbetriebe hätten sich für 2009 aber schon spürbar eingetrübt.

Die Beschäftigungssituation ist laut Ehinger 2008 in den Handwerksbetrieben stabil geblieben. Die sich abzeichnende Abkühlung habe auf die Personalsituation noch keine Auswirkungen. 78 Prozent der Betriebe hielten ihre Mitarbeiterzahl konstant, zehn Prozent stellten sogar zusätzliches Personal ein. Das hessische Handwerk hat nach Angaben des HHT rund 350 000 Beschäftigte.

Ehinger begrüßte das Investitionsprogramm der Landesregierung,
forderte aber gleichzeitig eine Erhöhung der Grenze für die freihändige Vergabe öffentlicher Aufträge. Es sei wichtig, dass die Aufträge aus dem Investitionsprogramm auch tatsächlich bei den Handwerksbetrieben ankämen.

(Redaktion)


 


 

Handwerk
Hessen
Dämpfung
Erwartungen
Rückgang

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Handwerk" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: