Weitere Artikel
Knapp 11 Millionen beförderte Personen

HSB 2008 mit neuem Fahrgast-Rekord

Die Hanauer Straßenbahn GmbH (HSB) erreicht im Jahr ihres 100. Geburtstags einen neuen Fahrgast-Rekord. Mit knapp über elf Millionen beförderten Personen schneidet sie 2008 sogar besser ab als 2002, damals führte der Sondereffekt der Landesgartenschau zu 10,7 Millionen Fahrgästen über zwölf Monate. Oberbürgermeister Claus Kaminsky, der dem HSB-Aufsichtsrat vorsteht, sieht im neuen Fahrgast-Rekord einen „phänomenalen Vertrauensbeweis der Hanauer Bürger und die Ernte der HSB für außergewöhnliche Anstrengungen in ihrem Jubiläumsjahr und in den Monaten zuvor".

„In der Zeit, als die HSB am meisten um ihre Zukunft bangen musste, haben die Fahrgäste ihr den größten Vertrauensbeweis gezeigt", findet Kaminsky weiter. Er spielt damit auf die neue Genehmigung für die Stadtbuslinien in Hanau an, welche die HSB im September 2008 nach drei Jahre hartem Sanierungskurs vom Regierungspräsidium Darmstadt erhielt. Die HSB fährt in Hanau nun bis 2017 Bus. Die Fahrgäste hätten erkannt, dass die HSB in ihrem Kampf ums Überleben vor allem treue Kunden gebraucht habe, meint Kaminsky. Das sei „Ausdruck verantwortungsvollen Bürgersinns“, lobt Hanaus OB.

Den Geschäftsführungen der HSB und der BeteiligungsHolding Hanau GmbH (BHG) als HSB-Unternehmensmutter bescheinigt der OB, den Sanierungskurs hartnäckig, zielgerichtet „und vor allem ohne betriebsbedingte Kündigungen“ verfolgt zu haben. Die HSB habe sich auf das Bus Fahren in Hanau konzentriert, sei in internen Abläufen effizienter geworden und habe ihren guten Ruf dank der vielen Veranstaltungen anlässlich ihres Jubiläumsjahres mehren können. Dazu zählt Kaminsky einen gelungenen Tag der offenen Tür, das Engagement beim Bürgerfest inklusive der historischen Ausstellung zum 100-jährigen Bestehen und andere Publikumsrenner wie ein Bus-Tauziehen auf dem Marktplatz und einen Bus-Backwettbewerb.

Die Geschäftsführer von HSB und BHG, Michael Takatsch und Michael Schweitzer, sehen „in der hohen öffentlichen Präsenz anlässlich des 100-jährigen Bestehens“ einen der Erfolgsfaktoren für den rund vierprozentigen Fahrgastanstieg im Vergleich zu 2007. 2006 wurde erstmals wieder die Zehn-Millionen-Marke überschritten. Seit Beginn der HSB-Sanierung wuchs die Zahl der jährlich beförderten Personen von knapp 9,7 Millionen im Jahr 2005 um mehr als 1,3 Millionen in diesem Jahr. Dazu hätten sicher auch die gestiegenen Spritpreise beigetragen, die Menschen teils vom Auto auf den Bus umsteigen ließen.

Takatsch erinnert zudem an den 2006 eingeführten Zeitkartenverkauf durch die Busfahrer und die Präsenz in den Schulen, um 2007 die neue Clever Card als Schüler-Zeitkarte stärker zu bewerben und zu verkaufen als andernorts. „Das traditionell breite Netz der Vorverkaufsstellen und die Freundlichkeitsschulungen unserer Fahrer hinzugenommen, bietet die HSB eine überaus hohe Kundenbindung“, sieht Takatsch als weiteren Grund für die gestiegene Fahrgastresonanz.

Die HSB habe ihre Krise als Chance begriffen, hält Kaminsky dem städtischen Nahverkehrsunternehmen zusammenfassend zugute. Die Konsolidierung biete eine gute Grundlage für eine gedeihliche Zukunft. Dazu trügen auch neue Umweltbusse bei, die der OB für 2009 ankündigt. Er ist optimistisch, das vom HSB-Aufsichtsrat ausgerufene Ziel von zwölf Millionen Fahrgästen im Verlauf der neuen Konzessionszeit zu erreichen. Hanau, den 16. Dezember 2008 / jh

(Redaktion)


 


 

Fahrgast-Rekord
Hanauer Straßenbahn
HSB
Fahrgastanstieg

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fahrgast-Rekord" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: