Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Hugo Cabret

Oscar für Frankfurter Unternehmen

And the oscar goes to... PIXOMONDO, Deutschlands führendes Unternehmen für visuelle Effekte. Für die digitale Nachbearbeitung bei der Produktion von Hugo Cabret, dem ersten 3D-Film von Starregisseur Martin Scorsese, wurden die Frankfurter Visual-Effects-Experten gestern in Los Angeles mit dem wichtigsten Filmpreis der Welt ausgezeichnet.

Pixomondo ist mit über 850 Einstellungen für rund 98 Prozent der digital bearbeiteten Bilder von Hugo Cabret verantwortlich. Für das Frankfurter Unternehmen ist es der erste Oscar-Gewinn.

Den Oscar nahmen die Pixomondo Mitarbeiter Ben Grossmann und Alex Henning gemeinsam mit Martin Scorseses VFX-Supervisor Robert Legato auf der Bühne des Kodak Theatres in Hollywood / Los Angeles entgegen.

Pixomondo wurde im Jahr 2010 von Regisseur Martin Scorsese mit der Umsetzung der visuellen Effekte für HUGO beauftragt. In knapp über einem Jahr bearbeitete das Unternehmen an neun Standorten auf der ganzen Welt insgesamt 854 Einstellungen, das entspricht mit 62 Minuten Gesamtlänge ungefähr der Hälfte des Films. Ein großer Teil der visuellen Effekte entstand in den deutschen Studios in Stuttgart, Berlin, Hamburg, München und Frankfurt, aber auch die Standorte London, Los Angeles und Peking waren an dem Projekt beteiligt.

Insgesamt wurden 4,1 Millionen Einzelbilder vom 438-köpfigen Team für "Hugo Cabret" erstellt. Für das perfekte Ergebnis schickte das Team über 3.000 Terabyte an Daten über das eigene Netzwerk zwischen den verschiedenen Studios hin und her.

"Wir sind überglücklich und stolz, nach unserer Arbeit für "Hugo Cabret" nun den Oscar in Händen zu halten. Unser Dank gilt Martin Scorsese und Rob Legato für ihr Vertrauen sowie unseren Mitarbeitern, die den Film zu solch einem Erfolg haben werden lassen. In "Hugo Cabret" haben wir bewiesen, dass wir die kompletten visuellen Effekte für eine große Hollywood-Produktion pünktlich liefern können", sagt Christian Vogt, COO von Pixomondo.

Über die Kategorie "Visual Effects" hinaus wurde "Hugo Cabret" in vier weiteren Kategorien ausgezeichnet, darunter "Beste Kamera" und "Bester Ton".

(Quelle: ots)


 


 

Hugo Cabret
PIXOMONDO
Frankfurt
Oscar
Christian Vogt
Martin Scorsese
Visual Effects
Effekte
digitale Bildbearbeitung

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Hugo Cabret" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: