Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Marketing Marketing News
Weitere Artikel
  • 12.08.2016, 16:39 Uhr
  • |
  • Rhein-Main
Identifikation

Kundenbindung durch Werbegeschenke?

Gerade in der Medien- und Werbebranche, aber auch auf vielen anderen Geschäftsfeldern, sehen sich Unternehmen einer großen Konkurrenz ausgesetzt. Um in dieser Masse nicht unterzugehen, muss man neben einem exzellenten Produkt auch noch andere Dinge anbieten. Ein beliebtes Mittel, um den Menschen im Gedächtnis zu bleiben, sind Werbegeschenke.

Bloß keine 08/15-Artikel

Absolute Klassiker sind Kugelschreiber und Feuerzeuge. Der Kunde nimmt sie täglich mehrfach zur Hand und wird so im Idealfall jedes Mal an das Unternehmen erinnert. Soweit die Theorie, die Praxis sieht jedoch leider oftmals ganz anders aus. Denn obwohl die Werbegeschenke ständig verwendet werden, ist der Identifikationswert sehr gering. Kaum jemand kann sagen, was auf dem letzten Kugelschreiber, den er verwendet hat, aufgedruckt war.

Unternehmenswerte transportieren

Firmen sollten stattdessen die Möglichkeit nutzen, sich und ihre Werte nachhaltig im Gedächtnis des Kunden zu verankern. Setzen sie beispielsweise auf umweltfreundliche Produkte und Arbeitsweisen, so bieten sich Geschenke aus recyceltem Material an. Wenn sie deren Umweltverträglichkeit klar nach außen kommunizieren, werden sie auch positiv in Erinnerung behalten.
Eine weitere Idee, um ihre CSR-Maßnahmen in die Kundenbeindung einfließen zu lassen, ist das gezielte Setzen auf fair-trade-Produkte wie Kaffee oder vergleichbare Artikel. Wenn der Kunde nicht nur ständig an ein Unternehmen, sondern auch an dessen soziales Engagement erinnert wird, entsteht in den meisten Fällen eine festere Bindung.

Eigene Stärken individuell vermarkten

Oft hilft es auch schon, dem Kunden etwas Überraschendes oder Ungewöhnliches zu bieten. In der heutigen digitalisierten Zeit können das zum Beispiel Notizbücher sein, wie es sie zum Beispiel bei brandbook.de gibt. Die haben einen tatsächlichen Mehrwert für den Benutzer, und den Vorteil, dass dieser etwas „Echtes“ in der Hand hält. Sie eignen sich besonders für Unternehmen aus der Kreativbranche, da sie so gestaltet werden können, dass sie eben diese Kreativität auch beim Kunden fördern und so die Kernkompetenz der Agentur subtil nach außen tragen.

Mehrere Vorteile auf einmal

Genau wie Standardartikel, sprich Kugelschreiber &Co., verwendet der Kunde diese Bücher ständig. Aufgrund ihrer Einzigartigkeit wird er dabei jedoch tatsächlich ständig an das Unternehmen erinnert, von dem er es bekommen hat. Gerade solche Bücher, bei denen er selbst kreativ werden muss, oder die vielleicht lustige Motive enthalten, sorgen dabei dafür, dass diese Erinnerungen durchweg positiv sind. So kann man – wenn einem das Aufzeigen der eigenen CSR-Maßnahmen zu dick aufgetragen scheint – trotzdem dafür sorgen, dass Kunden dem Unternehmen gegenüber wohlgesonnen bleiben.

Neben der positiven Erinnerung haben solche Geschenke gegenüber Massenware noch einen weiteren gewaltigen Vorzug: Eine deutlich höhere Halbwertszeit. Da sie nicht so einfach austauschbar sind wie zum Beispiel Feuerzeuge, wird der Kunde sie viel länger behalten und auch besser auf sie aufpassen.

Wenn er selbst Gestaltungsmöglichkeiten hat, behält er das Buch eventuell sogar dann noch, wenn es voll ist, da er sich darin selbst verwirklicht hat.

Lohnende Investition

Solche Werbegeschenke sind natürlich im Vergleich zu kleineren Artikeln mit höheren Anschaffungskosten verbunden und schrecken Manche deswegen ab. Doch auch hier gilt wie in vielen anderen Bereichen der Grundsatz: Lieber einmal viel und nachhaltig investieren, als immer wieder wenig, ohne dabei einen spürbaren Effekt zu erzielen. Wer dem Kunden zeigt, dass er sich Gedanken gemacht hat, wird diesen viel eher für eine lange Zeit an sich binden.

(Redaktion)


 


 

Erinnerung
Bücher
Geschenke
Werbegeschenke
Kugelschreiber

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kunde" - jetzt Suche starten:

Entdecken Sie business-on.de: