Weitere Artikel
Business-on.de im Gespräch mit Dr. Jossé

"In der Krise ist Reden Gold und Schweigen ein Fehler"

Interview mit Dr. Harald Jossé, dem Geschäftsführer von „BrandControl“, Deutschlands einzigem Institut, das sich auf das Controlling von Marken und Markenkommunikation spezialisiert hat. Das Institut mit Sitz in Frankfurt unterstützt Unternehmen dabei, die Erfolge ihrer Marketingstrategien zu analysieren, zu optimieren und die Markenwerte zu steigern.

business-on.de: Herr Dr. Jossé, können gut situierte Anleger noch ruhig schlafen?

Dr. Harald Jossé: Nein. Die Finanzwelt um sie herum bricht zusammen und ihre Bank versteckt sich, anstatt die Kommunikation zu suchen. Das schafft Verunsicherung statt Vertrauen. Man fragt sich "Was hat meine Bank zu verbergen?".

business-on.de: Können Sie das so generalisieren?

Dr. Harald Jossé: Leider ja. Bis auf wenige Ausnahmen reagieren hier die meisten in- und ausländischen Privatbanken alle gleich. Dabei hätten gerade sie jetzt die größten Chancen.

business-on.de: Wie das?

Dr. Harald Jossé: Fast alle Großbanken sind angeschlagen. Manche mehr, manche weniger, aber jede hat von erheblichen Problemen berichten müssen. Zehntausende gut situierte Anleger prüfen ein Neuengagement. Bei den gut Situierten findet eine Völkerwanderung zu neuen Gestaden, sprich Anbietern, statt und die Privatbanken bekommen es nicht mit. Jedenfalls verhalten sie sich so.

business-on.de: Wie kann das sein?

Dr. Harald Jossé: Das ist ein sehr rätselhaftes Phänomen. Langjährige Bankvorstände, Inhaber und Partner verfallen angesichts der Krise in eine Angststarre. Dabei ist in der Krise Reden Gold und Schweigen ein Fehler. Die verunsicherten Anleger wollen angesprochen und nicht alleine gelassen werden. Vergleichen Sie es doch mit einer Ehekrise. Wenn einer den anderen, der auf Ansprache wartet, nur anschweigt, ist die Ehe bald zu Ende. Das ist hier nicht anders.

business-on.de: Das ist aber riskant und schwierig in der aktuellen Situation.

Dr. Harald Jossé: Wenn man es unprofessionell betreibt, dann schon. Gefragt ist ehrliche Kommunikation: Was tut die Bank, um die Einlagen zu sichern, was macht sie besser als andere Banken?

business-on.de: Was also tun?

Dr. Harald Jossé: Was man immer in schwierigen Situationen tut: Sich Spezialisten holen. Das fängt bei der aktuellen Datenlage an und hört bei Experten für Krisen- und Finanzkommunikation auf.

business-on.de: Klingt aufwendig.

Dr. Harald Jossé: Wer eine Klientel anspricht, die über hohe Liquiditätsmittel verfügt, kann nicht ernsthaft glauben, dass er in dieser Krisensituation ohne kommunikative Investitionen in angemessener Größenordnung auskommt. Zudem kommt, dass sich professionelle Kommunikation immer rasch rechnet.

business-on.de: Wie kann ein Institut wie BrandControl helfen?

Dr. Harald Jossé: Wir stellen aus unserer Datenbank aktuelle – die neuesten stammen aus dem Dezember 2008 – Daten zur Verfügung und ermitteln die Stärken und Schwächen im Profil der Bank gegenüber dem Wettbewerb. Das kann für die Kommunikationsspezialisten der Bank und ihrer Agenturen als Basis dienen und direkt in eine strategische Planung, z.B. in Form der Szenariotechnik, eingehen. Falls gewünscht, können wir die Ergebnisse auch in Anleger-Workshops einfließen lassen. Wenn ich als Verantwortlicher der Bank zum Beispiel weiß, wo die Zielkunden meine Stärken sehen, welche Medien sie nutzen und welche Bankprodukte sie präferieren, kann ich sehr gezielt via PR und Werbung vorgehen. Das ergibt höchste Kosten-/Nutzeneffizienz.

business-on.de: Wer nutzt Ihre Daten und Expertisen?

Dr. Harald Jossé: Eine internationale Bankenklientel, darunter sind neben deutschen Private Banking und Wealth Management Einheiten auch solche von Schweizer und Liechtensteiner Groß- und Privatbanken. Jeder Kunde erhält eine individuelle Beratung zu seiner strategischen Positionierung, die er dann mit seinen PR- und Werbeagenturen umsetzen kann. Die Qualität des Bankmanagements und der Agenturen macht dann den Unterschied in der Umsetzung.

business-on.de: Herr Dr. Jossé, vielen Dank für das Gespräch.

Das Interview führte Simone Lorbacher, Mitglied der Chefredaktion von „business-on“, Deutschlands führendem Wirtschaftsportal im Internet (www.business-on.de).

(Redaktion)


 


 

Harald Jossé
Interview
BrandControl
Controlling
Marken
Markenkommunikation
Frankfurt am Main

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Harald Jossé" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: