Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Industrie

Steigt die Bundesregierung bei Alstom ein?

Das Ringen um den französischen Logistik- und Energiekonzern Alstom könnte eine ungeahnte Wendung nehmen. Möglicherweise erhält Siemens im Kampf gegen General Electrics Unterstützung von der deutschen Staatsbank KfW.

Die nächste Überraschung

Angeblich plane die Bundesregierung, mit der staatlichen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) selbst einen Teil von Alstom zu erwerben. Voraussetzung hierfür sei, dass Siemens mit seinem Plan „zwei europäische Champions“ auf dem Schienen- und Energiemarkt zu schaffen, erfolgreich ist. Bei der aktuellen Meldung berief sich die Nachrichtenagentur Bloomberg auf Kreise, die mit den internen Prozessen vertraut sind.

Ärgster Konkurrent im Kampf um das insolvente Unternehmen ist General Electrics. Für die französische Energiesparte bietet der US-amerikanische Konzern 17 Milliarden Dollar. Siemens wird sein Angebot voraussichtlich am 16. Juni vorlegen. Experten gehen davon aus, dass es deutlich geringer ausfällt.

Beteiligt sich die KfW?

Wie die mit den Vorgängen vertrauten Personen weiter berichteten, sei die KfW an Alstom-Aktien interessiert, die Siemens im Falle einer Übernahme kaufen würde. Voraussetzung hierfür sei, dass Frankreich den gleichen Anteil an Aktien von Großaktionär Bouygues kauft.

Die KfW ist dazu berechtigt, sich an Unternehmen zu beteiligen. Allerdings muss die Beteiligung im Interesse der deutschen und europäischen Wirtschaft erfolgen. Der französische Industrieminister Arnaud Montebourg gab bereits bekannt, dass er das Angebot von Siemens bevorzuge. Aus Kreisen des Bundeswirtschaftsministeriums und der KfW gab es bislang noch keine Informationen hierzu. Auch Frankreichs Regierung und Alstom äußerten sich noch nicht zu den Gerüchten.

(Christian Weis)


 


 

Siemens
KfW
Alstom
Voraussetzung
Unternehmen
Kreisen
Bundesregierung
Angebot
Kampf

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Siemens" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: