Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Industrie- und Handelskammer

Fachkräftemangel in Frankfurt und Hessen

Wie der aktuelle Fachkräftemonitor zeigt, werden hessischen Unternehmen in den kommenden drei Jahren durchschnittlich 100.000 Fachkräfte fehlen. Ähnlich negativ sind die Aussichten in Frankfurt am Main, wo derzeit 70.000 Stellen unbesetzt sind. Hauptgründe für das schwierige personelle Umfeld sind der wirtschaftliche Aufschwung und der demografische Wandel.

Rückgang des Fachkräfteangebots von bis zu 13 Prozent

Der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern Prof. Dr. Matthias Müller erklärte, dass die Pläne der Bundesregierung zur abschlagsfreien Rente mit 63 nicht haltbar seien. Durch die Rentenreform würden Arbeitskosten steigen und Arbeitskraftangebote verknappen. Angesichts des demografischen Wandels sei dies ein schlechtes Signal. Stattdessen solle man neue Zielgruppen wie ältere Menschen erschließen.

Branchenweite Probleme

Ein Mangel an Fachkräften wird in fast allen Branchen erwartet. Mit einem besonders starken Auseinanderklaffen von Angebot und Nachfrage sei im Dienstleistungsbereich zu rechnen. Derzeit fehlen 21.000 Fachleute im Bereich Wirtschafts- und 27.000 im Bereich Personendienstleistungen. Ein großer Bedarf sei auch in Maschinenbauunternehmen sowie in der Kunststoff- und Gummiindustrie festzustellen.

Größte Engpässe bei qualifizierten Kräften

Den Daten des aktuellen Fachkräftemonitors ist zu entnehmen, dass hessischen Unternehmen aktuell 13.000 Akademiker, 62.000 Qualifizierte mit kaufmännischem und 63.000 Fachkräfte mit technischem Hintergrund fehlen. Der relative Mangel im kaufmännischen Sektor liegt bei 4,3 Prozent. In den technischen Berufen beträgt er 9,8 Prozent.

70.000 fehlende Kräfte in Frankfurt am Main

In der Region Frankfurt-Hochtaunus fehlen derzeit 70.000 Fachkräfte. In technischen und kaufmännischen Bereichen sei jede zehnte Stelle nur mit Schwierigkeiten zu besetzen. Müller hebt hervor, dass Aus- und Weiterbildungen künftig an Bedeutung zunehmen werden. In einer Umfrage vom letzten Jahr wurde allerdings auch festgestellt, dass sich viele Betriebe eine stärkere Unterstützung seitens der Politik wünschen.

(Florian Weis)


 


 

Fachkräfte
Frankfurt
Main
Stelle
Bereichen
Industrieund HandelskammerFachkräftemangel

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Fachkräfte" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: