Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Wirtschaft

Die Auftraglage für die hessische Industrie hat sich verbessert

Die Auftragslage für die hessische Industrie hat sich im März leicht verbessert. Die Unternehmen erhielten preisbereinigt drei Prozent mehr Aufträge als noch vor einem Jahr, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

Die Auslandsaufträge nahmen demnach um 4,6 Prozent zu, während die Inlandsaufträge um 0,9 Prozent stiegen.

Den Angaben zufolge erzielte etwa der Maschinenbau ein Plus von 29 Prozent, der Kraftwagensektor verbuchte einen Zuwachs von 22 Prozent. Bei den Pharmaherstellern erhöhte sich die Nachfrage um 5,4 Prozent. Dagegen gingen die Auftragseingänge bei der chemischen Industrie um 6,3 Prozent zurück.

In ersten Quartal 2011 lagen die preisbereinigten Auftragseingänge der hessischen Unternehmen laut der Statistik um 8,1 Prozent höher als im entsprechenden Zeitraum des Vorjahres. Der Auftragszuwachs aus dem Inland betrug 8,1 Prozent, aus dem Ausland 8 Prozent.

(dapd/ Christian Ponzel)


 


 

Industrie
Auslandsaufträge

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Industrie" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: