Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Flugplatz Egelsbach

Investor vor dem Einstieg

(bo/ddp-hes). Bis um 22.00 Uhr abends fliegen Hubschrauber und Kleinflugzeuge über das Haus von Günther de las Heras im südhessischen Egelsbach. Der Lärm am dortigen Flugplatz könnte bald jedoch zu einer noch größeren Belastung für die Anwohner werden. Die Fluglinie Netjets, die dem US-Milliardär Warren Buffett gehört, hat Interesse an der Übernahme und dem Ausbau zu einem Geschäftsflugplatz bekundet. Am Mittwoch stimmte die Gemeinde Egelsbach als letzter der fünf Gesellschafter dem Verkauf der Anteile zu.

 Der Flugplatz Frankfurt-Egelsbach leidet wie viele deutsche Regionalflugplätze unter einem Finanzierungsproblem. Nach Angaben der Betreibergesellschaft Hessische Flugplatz GmbH Egelsbach (HFG) konnten die Verlängerung der Startbahn im Jahr 2004, Investitionen in Brandschutz und Sicherheit sowie anstehende Sanierungsmaßnahmen nicht durch die Einnahmen aus dem laufenden Betrieb gedeckt werden.

Bislang ist der Flugplatz Egelsbach in der Hand von fünf öffentlichen Gesellschaftern. Dazu zählen der Kreis und die Stadtwerke Offenbach, die Stadt und die Stadtwerke Langen sowie die Gemeinde Egelsbach. Aufgrund der chronischen Unterfinanzierung mussten die Gesellschafter häufig Gelder zuschießen, im Jahr 2008 zuletzt 500 000 Euro. Die Gesellschafter erklärten daraufhin, keine weiteren Zahlungen zu leisten. Da jedoch auch in den kommenden Jahren laut HFG Finanzierungsbedarf bestehen wird, bot sich als Alternative zur Insolvenz des Flugplatzes der Einstieg privater Investoren an.

Für Günther de las Heras sind die Finanzierungsprobleme der HFG «hausgemacht». Der Vorsitzende des Vereins «Flug Lärm Abwehr Gemeinschaft Egelsbach» (FLAG-E) hält eine Privatisierung des Flugplatzes für verfehlt. Das Missmanagement der HFG dürfe nicht zu höheren Belastungen für die Anwohner führen, sagt de las Heras.

Ende 2008 waren sowohl die Fluglinie Netjets als auch die Immobilienbeteiligungsgesellschaft Corovest von der HFG als potenzielle Investoren benannt worden. Laut Roland Sorger von der Stadt Langen hatten beide Unternehmen Interesse an einem Einstieg in Egelsbach bekundet, die Gesellschafter entschieden sich jedoch gegen Corovest. «Netjets hat sich als der bessere Partner erwiesen», erläutert Sorger. Laut der HFG wolle sich Netjets langfristig in Egelsbach engagieren.

In der vergangenen Woche teilte die HFG mit, dass sich der Verkauf an Netjets «auf der Zielgeraden befinde». Inzwischen haben alle Gesellschafter dem Verkauf ihrer Anteile an Netjets - vorbehaltlich der Zustimmung ihrer Gremien - grünes Licht gegeben.

Der Gesellschaftervertreter der Gemeinde Egelsbach gab erst am Mittwoch sein Votum ab. Ein neues Gutachten habe noch Fragen aufgeworfen, teilte die HFG mit. Laut Egelsbachs Bürgermeister, Rudolf Moritz (parteilos), handele es sich dabei unter anderem um Fragen zur Tonnage, den Nachtflügen oder der Rodung. Diese habe man von einem Gutachter überprüfen lassen, sagte Moritz auf ddp-Anfrage. Bei einigen Aspekten habe der Gutachter die Bedenken zerstreuen können, in anderen wiederum nicht, resümierte er.

Um den privaten Investoren den Einstieg schmackhaft zu machen, stimmten der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung der HFG im November 2008 einem Konzept zum Ausbau des Flugplatzes zu. Darin wird einem zukünftigen Investor unter anderem zugestanden, die zulässige Höchsttonnage der Flugzeuge von 20 auf 25 Tonnen zu erhöhen sowie die Landebahn um 270 Meter zu verlängern und um fünf Meter zu verbreitern.

Die Entscheidung darüber, ob der Flugplatz an Netjets verkauft wird, fällen nun die Gesellschaftergremien. Sollten sich diese dagegen aussprechen, stünde das Privatisierungsvorhaben wieder zur Disposition. «Die Gemeindevertretung steht über dem Gemeindevorstand», erläutert Bürgermeister Moritz. In Egelsbach und Langen soll Anfang März abgestimmt werden. Günther de las Heras und der Verein FLAG-E haben nun eine Unterschriftensammlung gestartet, um die Privatisierungspläne durch einen Bürgerentscheid zu stoppen.

(Redaktion)


 


 

Flugplatz Egelsbach
Investor
Fluglinie
US-Milliardärs Buffett
Belastungen

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Flugplatz Egelsbach" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: