Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Aktuell News
Weitere Artikel
Aufträge

Streit um Vergabefehler im IT-Bereich weitet sich aus

(bo/dapd-hes). Im Streit um die fehlerhafte Auftragsvergabe im IT-Bereich ist nun auch Regierungssprecher Michael Bußer in die Schusslinie geraten. Das hessische Finanzministerium räumte am Montag ein, dass Bußer den Kontakt zu einem der zum Zug gekommenen Unternehmer vermittelt habe.

Der betreffende Ingenieur sei mittlerweile sogar im Ministerium Referatsleiter für Fernmeldeangelegenheiten. Die Grünen werteten den Vorgang als einen "einen eindeutigen Fall parteipolitischer Einflussnahme und Vetternwirtschaft". Der Unternehmer sei ein CDU-Parteifreund Bußers aus Seligenstadt.

Die SPD sprach von einem "schwarzen Sumpf" bei der Auftragsvergabe und sieht weiteren Aufklärungsbedarf. Die Grünen kündigten weitere parlamentarische Initiativen zur Aufklärung der Vorfälle an.

(dapd )


 


 

IT-Bereich
Unternehmer
Aufklärung
Auftragsvergabe
Sumpf
Opposition
Ministerium
Vorfälle

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "IT-Bereich" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: