Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Bildung

Jutta Ebeling: "Bildung ist Schwerpunkt der Stadtgesellschaft"

(bo/pia). Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main hat in seiner heutigen Sitzung die Erweiterung und Sanierung der Carl-Schurz-Schule sowie der Ziehenschule beschlossen. "Mit diesen 27 Millionen Euro teuren Maßnahmen zeigt die Stadt Frankfurt am Main erneut, dass Bildung der Schwerpunkt in der Stadtgesellschaft ist", sagt Bürgermeisterin Jutta Ebeling.

Die größte Summe, nämlich 19 Millionen Euro, verschlingt die Erweiterung und Sanierung der Carl-Schurz-Schule. Ein schöner Erweiterungsbau aus Glas im Passivhausstandard mit zwölf Klassenräumen sowie einer Cafeteria werden auf dem Schulgelände entstehen; Räume im Gebäude werden optimiert und erhebliche Brandschutzmängel beseitigt. Durch die komplette Auslagerung des Schulbetriebs für 18 Monate ist eine wirtschaftliche Gesamtsanierung, verbunden mit einer Verkürzung der Bauzeit, möglich.

Das 1957 erbaute Gymnasium steht unter Denkmalschutz und befindet sich nach einer Nutzungsdauer von über fünfzig Jahren in einem Zustand, der eine Gesamtsanierung dringend notwendig macht. Die Erweiterung war notwendig geworden, um dem vierzügigen G8-Gymnasium mit 1.050 Schülerinnen und Schülern den nötigen Platz für den Ganztagsbetrieb mit Cafeteria zu schaffen.

Die Schule hat einen Raumbedarf von insgesamt 32 allgemeinen Unterrichtsräumen, von denen sich zwanzig im Hauptgebäude befinden. Weitere Klassen sind momentan noch in einer Außenstelle untergebracht, die nach Fertigstellung der Modernisierung aufgegeben wird.

Auch für die Ziehenschule wird es einen Neubau mit Cafeteria geben. Die Ziehenschule ist mit 1.411 Schülerinnen und Schülern das größte Gymnasium in Frankfurt. In den maroden Nachkriegs-Pavillons der Schule standen elf Klassenräume zur Verfügung, die nun durch den Anbau ersetzt werden. Hinzu kommt eine angemessene Mittagsversorgung mit Küche, Nebenräumen mit WC-Anlage sowie Lehrmittel- und Sammlungsräume.

Der erforderliche Investitionsbedarf beträgt rund acht Millionen Euro. Nach Fertigstellung des Neubaus werden an der Ziehenschule die Sanierungsarbeiten für einen besseren Brandschutz im Hauptgebäude beginnen.

Quelle Foto: www.pixelio.de

(Redaktion)


 


 

Bildung
Frankfurt
Jutta Ebeling

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Bildung" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: