Weitere Artikel
Studie

Junge Männer wechseln Kfz-Versicherung besonders häufig

(bo/dapd). Männer zwischen 21 und 29 Jahren wechseln einer Studie zufolge besonders häufig ihre Kfz-Versicherung. Laut einer am Donnerstag vorgestellten Analyse des Verbraucherportals toptarif.de werden sie ihrem bisherigen Anbieter mehr als doppelt so oft untreu wie der durchschnittliche Versicherungswechsler.

In der Gruppe der gleichaltrigen Frauen liege die Wechselquote 62 Prozent über dem Durchschnitt.

"Generell nimmt die Bereitschaft zum Wechsel der Kfz-Versicherung mit zunehmendem Alter spürbar ab", erklärte Daniel Dodt von toptarif.de. Während die Wechselquote der 30- bis 39-jährigen Fahrzeughalter noch 60 Prozent über dem Durchschnitt liege, sei die Bereitschaft in der Gruppe der 40- bis 49-Jährigen bereits deutlich geringer. Bei den über 50-Jährigen sei die Neigung zum Wechsel schließlich nur noch unterdurchschnittlich ausgeprägt.

Dass vor allem junge Autohalter gegenüber einem Wechsel der Kfz-Versicherung aufgeschlossener sind, lässt sich laut dem Verbraucherportal auf zwei Faktoren zurückführen. Zum einen seien diese Altersgruppen besonders internetaffin und nutzten dadurch häufiger die Möglichkeiten von Preisvergleichen im Internet, betonte Dodt. Zum anderen würden junge Fahrer aufgrund ihrer vergleichsweise geringen Fahrerfahrung von den Kfz-Versicherern besonders stark zur Kasse gebeten.

(dapd )


 


 

Kfz-Versicherern
Bereitschaft
Verbraucherportal
Gruppe

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kfz-Versicherern" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: