Weitere Artikel
Kinderkrankenhäuser

Gütesiegel für die Kinderklinik

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Hanau gehört zu den sieben Krankenhäusern in Hessen, denen das neue Gütesiegel „Ausgezeichnet für Kinder“ zuerkannt worden ist.

Dieses Zertifikat wurde von einer bundesweiten Initiative verschiedener Fach- und Elterngesellschaften unter Federführung der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD) entwickelt.

„In der kindgerechten und qualitativ hochwertigen Versorgung kranker Kinder hat unsere Kinderklinik alle Qualitätskriterien der Prüfungskommission erfüllt“, betont Chefarzt Dr. Uwe Bertram. „Wir freuen uns über dieses Zertifikat, das einzige, das es bislang für Kinderkliniken gib“, ergänzt Klinikleiterin Monika Thiex-Kreye. Das Gütesiegel untermauert nach den Worten von Oberbürgermeister Claus Kaminsyk das Vertrauen der Eltern und Kinder in Qualität, Kompetenz und Betreuung in der Kinderklinik. 

Auf der in freundlichen Farben gestalteten Kinderstation mit ihren 60 Betten, davon 18 für Neu- und Frühgeborene, werden jährlich mehr als 4000 Mädchen und Jungen aufgenommen, vom Säugling bis zum Jugendlichen. Sie bleiben im Durchschnitt zwei bis drei Tage. Eltern können bei ihren Kindern übernachten. „Dafür hat der Elternverein Sterntaler jahrelang gekämpft“, sagt Bertram. In seinen Augen ist das Zertifkat „Ausgezeichnet. für Kinder“ auch der Lohn für das Engagement der Vereinsmitglieder, „die dazu beigetragen haben, dass in unserer Klinik eine optimale pädiatrische Versorgung in einer Wohlfühlatmosphäre möglich ist.“

Zu den stationär aufgenommenen Kindern kommen noch etwa 10 000 junge Patientinnen und Patienten, die in der Ambulanz und der Notfallambulanz behandelt werden.
Zur qualitativ hochwertigen Infrastruktur in der Kinderklinik gehört neben der räumlichen und personellen vor allem die gute technische Ausstattung. „Da wir Teil einer Klinik der Maximalversorgung sind“, so der Chefarzt, „verfügen wir über eine große Bandbreite an Diagnostik, sei es Computertomografie und Kernspintomografie oder spezielle Röntgenuntersuchungen und die Endoskopie. Wir haben direkt bei uns im Gebäude unter anderem Ultraschallgeräte, EEG (Elektroenzephalogramm), EKG (Elektrokardiogramm) und Untersuchungsmöglichkeiten zur Lungenfunktion.“ Sechs Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin, 17 Assistenzärztinnen und Assistenzärzte und 45 Kinderkrankenschwestern und -pfleger gehören zum Team.
Schwerpunkte der Kinderklinik sind die Neonatologie (Neu- und Frühgeborenenmedizin), die Neuropädiatrie, die sich mit Anfallsleiden und Schäden im Gehirn befasst, und die Diabetesambulanz.

In der Kinderonkologie, Kinderkardiologie und Kinderchirurgie arbeitet Hanau mit den Universitätskliniken in Frankfurt und Gießen zusammen.
In Hessen haben das Gütesiegel neben Hanau auch noch die Universitätskliniken Frankfurt und Gießen-Marburg, die Horst-Schmidt-Kliniken in Wiesbaden sowie die Kliniken in Rüsselheim und Darmstadt erhalten.

Der Bewertungskommission gehören die Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin, die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder und Krankenhaus e.V., die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie sowie die Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. an. Sie haben die umfangreiche Checkliste gemeinschaftlich definiert.

(Redaktion)


 


 

Kinderklinik
Kinder
Kinderkrankenhäuser
Deutsche Gesellschaft
Jugendmedizin
Gütesiegel
Kinderabteilungen
Klinik

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Kinderklinik" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: