Sie sind hier: Startseite Rhein-Main Lokale Wirtschaft
Weitere Artikel
Neuwahlen

Koch hält an seinem Amt als hessischer CDU-Chef fest

(bo/ddp-hes). Hessens geschäftsführender Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hält an seinem Amt als CDU-Landeschef fest. «Ich führe die hessische CDU, und daran wird sich in absehbarere Zeit nichts ändern», sagte Koch am Dienstagabend im hr-Fernsehen. Die CDU habe sich nach der für sie schlecht verlaufenen Landtagswahl im Januar mit überwältigender Mehrheit für ihn als Landeschef und Ministerpräsident entschieden. Er habe «keinen Anlass daran zu zweifeln, dass die CDU dies immer noch so sieht». Koch betonte: «Ich führe nicht jeden Tag eine neue Personaldiskussion.»

Koch räumte ein, dass er für den Fall der Wahl von SPD-Chefin Andrea Ypsilanti zur hessischen Ministerpräsidentin einen «Plan B» gehabt habe. Dieser hätte sich «durch die Entscheidungen der Abgeordneten zunächst erledigt». Die CDU wolle nun weiter die Verantwortung in Hessen übernehmen und «nicht alles anders, aber manches besser machen».

Koch sagte weiter, es sei nun «vernünftig», sich auf Neuwahlen in Hessen zu konzentrieren. Diese könnten wohl nicht mehr im Dezember, aber «bald im neuen Jahr» stattfinden.

Koch wies außerdem Gerüchte zurück, die CDU habe SPD-Abgeordnete angesprochen und ihnen für ein Nein zu den Regierungsplänen ihrer Partei einen guten Listenplatz angeboten. «Das kann ich verbindlich ausschließen», sagte der CDU-Politiker. Auch die Frage nach einem «Gastrecht» in der CDU-Fraktion stelle sich derzeit nicht, weil die vier Abweichler «nicht gesagt haben, dass sie nicht mehr Sozialdemokraten sein wollen».

(rheinmain)


 


 

Roland Koch
CDU-Führung Hessen
Koch bleibt CDU-Chef

Passende Artikel suchen

Finden Sie weitere Artikel zum Thema "Roland Koch" - jetzt Suche starten:

Kommentar abgeben

Bei einer Antwort möchte ich per E-Mail benachrichtigt werden

 
 

 

Entdecken Sie business-on.de: